Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Fremdenfeindliche Attacke im Zug

Fremdenfeindliche Attacke im Zug

Mitte November kam es während einer S-Bahn-Fahrt nach Dresden zu einer fremdenfeindlichen Straftat. Ein 17-jähriger Jugendlicher war in Obervogelgesang in die Bahn gestiegen und wollte gemeinsam mit zwei Bekannten nach Dresden fahren.

Voriger Artikel
Lkw-Diebstahl in Klipphausen misslingt
Nächster Artikel
Ab Freitag lockt der erste Canalettomarkt nach Pirna

Symbolbild

Quelle: André Kempner

Während der Zugfahrt wurde er von einem Unbekannten verbal attackiert. Der Mann beschimpfte und beleidigte den 17-Jährigen wegen seiner dunklen Hautfarbe. Dann zeigte er den Hitlergruß.

Das Opfer der Attacke erstattete erst einige Tage nach dem Vorfall Anzeige. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen Volksverhetzung, Beleidigung sowie der Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen und sucht den Täter. Dieser wird als etwa 55 Jahre alter, etwa 1,75 Meter großer Mann mit dunkelbraunem kurz geschnittenem Haar beschrieben. Hinweise werden unter Tel.

0351/  483 22 33 entgegen genommen.

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr