Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Freistaat gibt 400.000 Euro für Sanierung der Frauenkirche Meißen

Freistaat gibt 400.000 Euro für Sanierung der Frauenkirche Meißen

Meißen. Sachsen stellt aus dem Sonderprogramm Denkmalpflege weitere 402 000 Euro für die Sanierung der Frauenkirche Meißen zur Verfügung. Damit sollen das Gotteshaus statisch gesichert, Turm und Dach instand gesetzt und die Renovierung des Innenraums unterstützt werden, wie das Innenministerium am Montag zur Übergabe des Fördermittelbescheides in der Domstadt mitteilte.

Voriger Artikel
Bundes-Champions der Pferde in Moritzburg gekürt
Nächster Artikel
Fahrer kam in Glaubitz von der Straße ab – Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Die Frauenkirche Meißen

Quelle: dpa

„Sachsen ist Denkmalland“, betonte Innenminister Markus Ulbig (CDU). Das vor rund 800 Jahren als Kapelle errichtete und im 15. Jahrhundert zur spätgotischen Hallenkirche erweiterte Bauwerk wird bis 2016 saniert und soll auch eine Orgel aus Meissener Porzellan erhalten. Die Gesamtkosten belaufen sich nach Ministeriumsangaben auf gut eine Million Euro. Dabei fließt auch Geld vom Bund. Von 1991 bis 2012 hat die Elbestadt mehr als 50 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln für Städtebau und Denkmalschutz erhalten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

21.11.2017 - 17:46 Uhr

Bis der Platz tatsächlich steht, werden aber noch einige Jahre ins Land gehen. Radebeuls Bürgermeister rechnet in etwa fünf Jahren mit dem Baubeginn.

mehr