Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Fotografieren wie einst Canaletto

Fotografieren wie einst Canaletto

Die Festung Königstein lässt ihre Besucher die Anfänge der Fotografie hautnah erleben. Wie einst Canaletto können sie mit historischen Geräten selbst zu Künstlern werden.

Voriger Artikel
Coswig will den Spitzgrundteich entschärfen
Nächster Artikel
Eine Ratte, viele Kasper und der Lößnitzdackel

Museumspädagogin Maria Pretzschner steht mit einer Camera obscura vor einem der Gemälde, das Canaletto mit Hilfe jenes Gerätes von der Festung Königstein Mitte des 18. Jahrhunderts schuf.

Quelle: Sebastian Thiel/Festung Königstein

Königstein. "Die Camera obscura ist das Vorgängermodell des Fotoapparats", erklärt die Museumspädagogin Maria Pretzschner. "Sie funktioniert nach dem gleichen Prinzip. In einem Kasten trifft Licht durch eine Linse und es entsteht ein auf dem Kopf stehendes, seitenverkehrtes Abbild. Ein Spiegel projiziert es auf den transparenten Deckel des Kastens. Legt man nun Papier darauf, lässt sich das Bild nachzeichnen", so Pretzschner weiter. Sie leitet Kurse im Festungsatelier, das temporär in der Alten Kaserne eingerichtet wurde. Hier baut sie mit Schülern die Camera obscura nach. Außerdem stehen historische Druckerpressen parat, an denen Familien und individuelle Besucher im Rahmen einer Führung zu festen Terminen aktiv werden können. Das nächste Mal am kommenden Sonnabend um 14 Uhr. Anmeldung unter 035021/64607.

www.festung-königstein.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.06.2014

DNN_KUL_1

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr