Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Flutopfer und Helfer bei Fest der Malteser

Flutopfer und Helfer bei Fest der Malteser

Das Hochwasser 2013 gehört seit mehr als zwei Jahren der Vergangenheit an. Jedoch nicht für diejenigen, die damals direkt betroffen waren und durch die Wassermassen zumindest zeitweise ihr Hab und Gut verloren.

Voriger Artikel
30-Jähriger zu Freiheitsstrafe von einem Jahr und sieben Monaten verurteilt
Nächster Artikel
Titus Reime ist bis Ende 2017 SBF-Chef in Radebeul

Peter und Gisela Zöllner (1. u. 3. v.r.) im Gespräch mit Mitarbeitern der Malteser beim Wasserfest.

Quelle: Hauke Heuer

Pirna. Gestern veranstalteten die Malteser in Pirna-Copitz ein Wasserfest, um den Flutopfern und ehrenamtlichen Helfern eine Möglichkeit zu geben, zusammen zu kommen und das Geleistete noch einmal zu würdigen. Einen Schlussstrich unter die Fluthilfe wollen die Malteser jedoch nicht ziehen: "Die materielle und seelische Nachsorge ist noch nicht beendet. Zum Beispiel tauchen oft erst jetzt, wenn die Leute zwei Jahre kämpfen mussten, psychische Probleme auf", sagt Claudia Friedrich von den Maltesern.

Peter und Gisela Zöllner von der Wasserstraße in Heidenau sind gekommen, um den Maltesern für ihre Unterstützung zu danken. Die Mitarbeiter waren nach der Flut persönlich vor Ort und halfen bei der Bewältigung der Katastrophe. Dank der Organisation konnte das Ehepaar im vergangenen Jahr eine einwöchige Kur im bayrischen Bad Wörishofen verbringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr