Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Flüchtender Motorradfahrer landet in Radeburg in der Röder

Flüchtender Motorradfahrer landet in Radeburg in der Röder

Auf der Flucht vor der Polizei ist am Donnerstag ein Dresdner Motorradfahrer mit seinem Bike in die Röder gestürzt. Er sollte gegen 13 Uhr in Radeburg von der Polizei kontrolliert werden, entzog sich der Kontrolle jedoch.

Wie die Beamten mitteilten, fuhr der Biker mit hoher Geschwindigkeit kreuz und quer durch Radeburg, verfolgt von einem Polizeimotorrad.

Dabei führte der Dresdner riskante Fahrmanöver aus, überholte zum Beispiel bei Gegenverkehr. Kurz vor der Röderbrücke an der Würschnitzer Straße verlor der 25-Jährige wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle und stürzte samt Gefährt in die Röder. Der Versuch, zu Fuß zu flüchten, scheiterte. Er wurde festgenommen.

Nach Mitteilung der Polizei war das Kamenzer Kennzeichen am Motorrad für ein anderes Gefährt ausgegeben worden. Ein Drogentest bei dem Gefassten fiel positiv aus. Der Dresdner erhielt mehrere Anzeigen. Seine Maschine der Marke KTM wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr