Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Fährtenhund rettet Frau in Kreischa vor dem Erfrieren

Fährtenhund rettet Frau in Kreischa vor dem Erfrieren

Ein Fährtenhund hat eine Frau in Kreischa vor dem Erfrieren gerettet. Die offenbar lebensmüde 45-Jährige hatte ihren Sohn am Mittwochabend per SMS mitgeteilt, dass sie sie die Wohnung verlassen hätte und sich das Leben nehmen wolle.

Voriger Artikel
2013 feiert Brockwitz 1000-Jähriges, die Villa Teresa ihre Namensgeberin
Nächster Artikel
Verkehrsunfall mit verletztem Kind in Rabenau

Weil ein Fährtenhund der Polizei die richtige Spur in Kreischa fand, konnte eine Frau vor dem Erfrieren gerettet werden. (Archivbild)

Quelle: dpa

Das teilte dieser per Notruf der Polizei mit.

Die Beamten setzten die Fährtenhündin Laura ein, um die Vermisste zu suchen. Das Tier lief bei minus sieben Grad von der Wohnung der Frau über die Hauptstraße und die Lungkwitzer Straße bis zum Friedhof. Dort fand die Fährtenhündin die Vermisste hinter einer Hecke liegend. Sie schlief und war stark unterkühlt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum Pirna gebracht. Die Fährtenhündin Laura bekam eine „Extrawurst“.

uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr