Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Explosion in Radebeul: Ermittlungen vor Ort beendet

Explosion in Radebeul: Ermittlungen vor Ort beendet

Nach der Explosion einer Doppelhaushälfte am Radebeuler Huhlbergweg Anfang vergangener Woche hat die Dresdner Polizei die kriminaltechnischen Ermittlungen vor Ort nun abgeschlossen.

Darüber informierte ein Sprecher gestern auf Anfrage. Jetzt werden die Spuren, die vor Ort sicher gestellt werden konnten, in einem Labor untersucht, um den Ausgangspunkt und die Ursache der Explosion bestimmen zu können. Das könne nach Angaben des Polizeisprechers aber durchaus eine Woche und länger dauern. Das Bauaufsichtsamt der Stadt Radebeul hat außerdem eine Verfügung erlassen, nach der das Haus in Zitzschewig bis Ende des Monats gesichert werden muss. "Ob das Abriss oder Neubau bedeutet, das ist eine Sache zwischen dem Eigentümer und dem Statiker", erklärte Stadtsprecherin Ute Leder.

Bei der Explosion am vergangenen Dienstag wurde die 90 Jahre alte Bewohnerin der Doppelhaushälfte schwer verletzt. Sie wird in einer Spezialklinik behandelt und befindet sich auf dem Weg der Besserung. Auch die angrenzende Haushälfte wurde stark beschädigt. Als Grund für die Explosion wird entweichendes Propangas angenommen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.09.2013

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

25.09.2017 - 13:21 Uhr

30 bis 40 "Dynamo-Anhänger" sorgen für erneuten Eklat / Illegale Pyrotechnik sichergestellt

mehr