Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ex-Jugendamt soll Wohnhaus werden - Kreistag entscheidet über Verkauf

Ex-Jugendamt soll Wohnhaus werden - Kreistag entscheidet über Verkauf

Das ehemalige Jugendamt in Pirna steht vor einem Verkauf. Der frühere Aufsichtsratschef von Dynamo Dresden, Thomas Bohn, will das Gebäude am Ernst-Thälmann-Park kaufen.

Voriger Artikel
Notunterkunft in Großröhrsdorf wird wohl doch bleiben
Nächster Artikel
Landkreis investiert so viel wie noch nie in seine Straßen

Das ehemalige Jugendamt mitten in der Innenstadt steht seit dem Umzug der Kreisverwaltung ins Schloss Sonnenstein leer.

Quelle: Silvio Kuhnert

Das Gebäude möchte er privat erwerben "mit dem Ziel, das Objekt im Sinne einer wohnwirtschaftlichen Nutzung zu entwickeln"; wie er in seinem Kaufangebot an die Kreisverwaltung schreibt. Das heißt, aus dem Verwaltungsgebäude soll ein Wohnhaus werden. Bohn bietet als Kaufpreis 620 000 Euro an. Der Kreistag entscheidet am kommenden Montag, ob er das Angebot annimmt.

Seit dem Umzug der Kreisverwaltung in das Schloss Sonnenstein Ende 2011 steht das Haus des ehemaligen Jugendamtes mitten in der Innenstadt leer. Der Komplex am Thälmann-Park besteht aus einem Verwaltungs- und Geschäftshaus - das Baujahr ist zirka 1939 - sowie einem Nebengebäude. Das Objekt ist als Kulturdenkmal ausgewiesen. Noch vor dem Auszug des Jugendamtes wurde ein Verkehrswert des Grundstückes von 865 000 Euro festgestellt. Jedoch brachten die regionalen und überregionalen Ausschreibungen keinen Erfolg. "Trotz der immer wieder vorhandenen Interessenten am Erwerb der Liegenschaft erfolgten letztendlich keine verbindlichen Kaufgebote", informiert die Kreisverwaltung. Als Begründung wurden die Höhe des Verkehrswertes und der erhebliche Sanierungsbedarf des Gebäudes angegeben. In der Zwischenzeit verschlechterte sich der Zustand des Gebäudes sowohl innen als auch außen. "Die leer stehenden Räumlichkeiten sind überaltert und in dem jetzigen Zustand nicht nutzbar", so die Kreisverwaltung. Während des Juni-Flut im vergangenen Jahr lief der gesamte Keller mit Wasser voll.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.12.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr