Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Erstes Konzert in stillgelegter Fabrik

Erstes Konzert in stillgelegter Fabrik

Ein Anfang ist gemacht: In der ehemaligen Holzindustrie Pirna Friedrich Hengst hat es am Mittwochabend ein erstes Konzert gegeben. Im stillgelegten Produktionssaal zwischen Holzbearbeitungsmaschinen erlebten 240 Besucher einen glanzvollen Abend mit dem tschechischen Geigen-Solisten Pavel Šporcl.

Der 41-jährige Violinist war beispielsweise Stargast beim Konzert des Festival Mitte Europa und kann bereits zahlreiche Musikpreise sein Eigen nennen. Nun belebte er erstmals den seit sieben Jahren ruhenden Backsteinbau, den sich die Pirnaer schon lange als neue Kulturstätte wünschen.

Die Holzbearbeitungsmaschinen der einstigen Möbel- und Fensterfabrik Hengst sind zwar alle noch an Ort und Stelle, ruhen aber bereits seit der zweiten Insolvenzanmeldung in Jahr 2007. Mit Werken von Bach, Paganini und Ysaye hauchte der tschechische Violinen-Virtuose dem Gebäude mit Jugendstil-Zeugnissen an der Maxim-Gorki-Straße nicht nur wieder Leben ein, sondern machte auch Lust auf mehr. Christian Dinter, Eigentümer der Pirnaer Fabrik, könnte sich eigenen Angaben zufolge nach dem ersten erfolgreichen Konzert noch weitere vorstellen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.07.2014

df

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr