Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Erlebniswelt „Steinreich“ startet zu Ostern in die vierte Saison

Ausflugstipp Erlebniswelt „Steinreich“ startet zu Ostern in die vierte Saison

Die Erlebniswelt „Steinreich“ in Hohnstein öffnet am Gründonnerstag ihre Pforten und startet in ihre vierte Saison. Den Winter über haben die Betreiber einige Ideen, wie den Umbau der Eingangsstadt, umgesetzt. Auch 2016 sind wieder zahlreiche Veranstaltungen geplant. Los geht es mit Ostereiersuche am 27. und 28. März.

Die Eingangsstadt in der Erlebniswelt „Steinreich“ wurde in der Winterpause neu gestaltet. Betreiberin Karen Trepte hofft mit dem Saisonstart auf viele Besucher.

Quelle: Silvio Kuhnert

Hohnstein. Die Erlebniswelt „Steinreich“ startet zu Ostern in die neue Saison. Im DNN-Interview berichtet Betreiberin Karen Trepte, was es Neues neben dem Basteiparkplatz bei Hohnstein zu entdecken gibt.

Frage: Die Erlebniswelt Steinreich startet am heutigen Gründonnerstag in die vierte Saison. Frau Trepte, sind Sie nach auf den Start gut vorbereitet?

Karen Trepte: Bis zur letzten Minute wird und wurde gearbeitet. Am Mittwoch haben wir emsig geputzt. Die Speisekarte wurde fertiggestellt und in der Küche fleißig gekocht. Die Saison kann beginnen.

Was gibt es in diesem Jahr Neues in der Erlebniswelt zu entdecken?

Wir haben die Eingangsstadt neu gestaltet. Es sind kleine Häuschen hinzugekommen. In ihnen sind Sagen zu finden, die die Besucher dann an den Stationen im Steinreich entdecken können. Des Weiteren gibt es nun einen direkten Zugang zur Sonnenterrasse. Und wir haben einen neuen Küchenchef.

Auf welche Sagen weisen Sie hin?

Es sind nicht nur Sagen, sondern wir weisen auch auf wahre Begebenheiten in der Sächsischen Schweiz hin. In der Eingangsstadt stellen wir die Siebenbrüderhäuser dar. Vorn steht das große Vaterhaus und daneben stehen die sieben schmalen Häuschen, wie sie in Postelwitz zu sehen sind. Mit unserer Erlebniswelt wollen wir die Besucher auf Ausflugsziele in unserer Region aufmerksam machen. D.h., wir wollen sie ermuntern, nach einem Besuch bei uns sich auch die Originalschauplätze anzuschauen. Das war von Anfang an unsere Intention. An Sagen ist in der Eingangsstadt eine vom Kuhstall zu finden.

Welche Erzählung greifen Sie auf?

Über den Kuhstahl gibt es mehrere Sagen. Eine handelt von der Herkunft des Namens. Während des Dreißigjährigen Krieges sollen die Bauern dort ihr Vieh hingetrieben haben, um sich und die Tiere vor den Kriegswirren zu verstecken. Im Kuhstall gibt es aber noch mehr, worum sich Erzählungen ranken wie ein Wöchnerinnenloch und ein Taufstein.

Was wird sich mit dem neuen Küchenchef an der Speisekarte ändern?

Unser Küchenchef stammt aus Tschechien, und zwar aus der böhmischen Schweiz. Seine Heimat wird sich auf dem Speiseplan widerspiegeln. So wird er die Besucher mit Gerichten von der böhmischen Seite des Elbsandsteingebirges und köstlichen Kreationen aus regionalen sowie saisonalen Produkten verwöhnen.

Waren Sie rückblickend mit der vergangenen Saison zufrieden?

Der August war definitiv zu heiß. Da kamen weniger Gäste. Wir sind dennoch zufrieden. Rund 25000 Besucher konnten wir 2015 in der Erlebniswelt begrüßen. Das war in etwa das gleiche Ergebnis wie im Vorjahr. Wir hatten uns ursprünglich eine Steigerung erhofft. Sie wäre auch gekommen, wenn die Witterung zu Ostern besser und der August nicht so heiß gewesen wäre. Das ist halt das Wetter. Daran können wir nichts ändern. In die neue Saison blicke ich sehr zuversichtlich. Wir haben schon sehr viele Reservierungen von Schulklassen bis hin zu Familienfeiern.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr