Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Erhöhung der Parkgebühren in Pirna vertagt

Nicht vom Tisch Erhöhung der Parkgebühren in Pirna vertagt

Die Parkgebühren werden in Pirna nicht zu Beginn des neuen Jahres steigen. Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke (parteilos) zog die Beschlussvorlage am Dienstagabend wieder zurück. Das Thema ist damit aber nicht vom Tisch.

Voriger Artikel
André Hahn möchte 2017 erneut für den Bundestag kandidieren
Nächster Artikel
Coswig will Ampel an Problem-Kreuzung, später vielleicht einen Kreisverkehr
Quelle: Archiv

Pirna. Die Parkgebühren werden in Pirna nicht zu Beginn des neuen Jahres steigen. Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke (parteilos) zog die Beschlussvorlage am Dienstagabend wieder zurück. Das Thema ist damit aber nicht vom Tisch. In einer der nächsten Sitzungen wird sich der Stadtrat mit einer Neuregelung der Gebührenordnung erneut befassen.

Mit den Mehreinnahmen wollte die Stadt die Einführung einer Altstadtbuslinie finanzieren. "Wenn der Citybus nicht zweifelsfrei 2016 fährt, dann können im nächsten Jahr nicht die Parkgebühren erhöht werden", machte Stadtrat Tim Lochner (MIT - Ihre Nachbarn im Stadtrat) deutlich. Mit dieser Meinung stand er nicht allein da. Aufgrund der Baustellen im Zuge der Beseitigung der Hochwasserschäden aus 2013 wird der Stadtbus nicht vor 2017 seine Runden durch die Altstadt drehen.

Die Verwaltung möchte nun die Anhebung der Parkgebühren von der Einführung des Citybusses trennen. "Wir wollen den Leuten nicht das Geld aus der Tasche ziehen, sondern die Verkehrsströme lenken", sagte OB Hanke mit Verweis auf den Verkehrsentwicklungsplan 2030. In dem vom Stadtrat bereits beschlossenen Papier wurde eine Neuordnung der Parkräume empfohlen. Teuerste Zone soll der Markt (75 Cent pro halber Stunde) sein, gefolgt von der Altstadt (60 Cent für 30 Minuten), um Autofahrer zu bewegen, in anderen Bereichen zu parken, und somit das Zentrum vom Verkehr zu entlasten.

S.K.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr