Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Erdrutsch in Meißen: Jetzt Finanzhilfen beantragen

Erdrutsch in Meißen: Jetzt Finanzhilfen beantragen

Die Geschädigten der unwetterartigen Regenfälle vom 27. Mai können ab sofort eine Finanzhilfe über die Stadt Meißen beantragen. Wie das Büro des Oberbürgermeisters mitteilte, stellt das Rathaus hierzu das entsprechende Formular auf seiner Internetpräsenz www.

stadt-meissen.de zum Download bereit. Außerdem liegen die Anträge im Bürgerbüro an der Burgstraße 32 aus. Die für den Antrag notwendige Bestätigung der Gemeinde zur Betroffenheit erfolgt für Wohneigentümer im Stadtbauamt an der Leipziger Straße 10 (Frau Diersche) und für Unternehmen in den Räumen der Wirtschaftsförderung am Markt 3 (Frau Schütze). Grundlage für die Finanzhilfen sind entsprechende Richtlinien des sächsischen Innen- und Wirtschaftsministeriums.

Im Landkreis Meißen wird der durch die Schlammlawinen verursachte Schaden auf fünf bis sechs Millionen Euro geschätzt. Diese Summe bezieht sich allerdings nur auf die öffentliche Infrastruktur. Besonders schwer hat es Meißen-Triebischtal getroffen, wo eine Lawine aus Schlamm und Geröll unterhalb der Hohen Eifer eine Straße komplett zerstörte, Autos fortriss und Wohnungen flutete. Über ein Soforthilfeprogramm des Freistaates Sachsen bekommen betroffene Haus- oder Wohnungseigentümer auf schnellem Weg bis zu 1000 Euro von der Sächsischen Aufbaubank ausgehändigt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.06.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr