Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Einjährige stirbt bei Wohnungsbrand in Königstein

Einjährige stirbt bei Wohnungsbrand in Königstein

Familiendrama in Königstein: Für ein Kleinkind kam gestern jede Hilfe zu spät, es starb bei einem Wohnungsbrand am frühen Morgen.

Königstein.

Wie die Polizei mitteilte, brach in einem Mehrfamilienhaus an der Pirnaer Straße ein Feuer aus. Die Bewohnerin floh mit ihren drei Kindern aus der brennenden Wohnung. Doch dem jüngsten, einem einjährigen Mädchen, konnten die herbeigerufenen Rettungskräfte leider nicht mehr helfen.

Es war gegen 7 Uhr als ein Notruf bei der Feuerwehr einging. Nach Augenzeugenberichten hatten Nachbarn die Kameraden alarmiert, weil dicker Rauch aus den Fenstern des Hauses quoll. Mehrere Feuerwehren sowohl aus Königstein als auch aus den umliegenden Ortschaften machten sich unverzüglich zu dem Wohnhaus im Stadtzentrum auf. Sogar der Drehleiter-Wagen aus Pirna rückte an, um den Brand in der ersten Etage des Gebäudes zu bekämpfen. Insgesamt waren rund 50 Kameraden im Einsatz. Mit Atemschutzmasken löschten sie das Feuer in der völlig verkohlten Wohnung. Schwarzer Ruß war an der Hausfassade nach dem Ende der Löscharbeiten noch deutlich sichtbar.

Als die Feuerwehrleute eintrafen, befand sich die Familie nicht mehr in der Wohnung. Die 37 Jahre alte Mutter hatte die brennenden Zimmer mit ihren ein, acht und zwölf Jahre alten Kindern verlassen. Nach Berichten von Zeugen soll sie zuvor noch den Rettungsdienst alarmiert haben, weil ihre einjährige Tochter nicht mehr bei Bewusstsein gewesen sei. Die eingetroffenen Rettungskräfte konnten leider nur noch den Tod des kleinen Mädchens feststellen, informierte die Polizei.

Die Mutter und ihre beiden anderen Kinder, ein Junge und ein Mädchen, wurden ins Klinikum Pirna zur weiteren medizinischen Betreuung gebracht. Zur Familie soll noch ein weiteres Kind gehören, das 15 Jahre alt ist. Es befand sich während des Feuers nicht im Haus. Eine Bewohnerin aus dem zweiten Stockwerk blieb unverletzt. Sie kommt nun bei Verwandten unter.

Die Polizei hat die Untersuchung zur Brandursache aufgenommen. Gestern war noch völlig unklar, wo genau in der Wohnung der Brand ausgebrochen war und vor allem warum. Die Beamten nahmen dazu die Wohnung genau unter die Lupe und befragten Nachbarn und Augenzeugen. Zu den Ermittlungen gehört auch die genaue Klärung der Todesursache des Kleinkindes. Ergebnisse sollen im Laufe der nächsten Tage vorliegen. Während der Löscharbeiten war die Pirnaer Straße gesperrt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.08.2014

Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr