Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo-Zweite mit Nullnummer - Neugersdorf und Bautzen führen Oberliga an

Dynamo-Zweite mit Nullnummer - Neugersdorf und Bautzen führen Oberliga an

Aufsteiger FC Oberlausitz ist die Mannschaft der Stunde in der Fußball-Oberliga Süd. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel führen die Neugersdorfer das 16er Feld an.

Vor 189 Zuschauern fertigte der FCO im eigenen Stadion Grün-Weiß Piesteritz mit 4:0 (1:0) ab. Philip Heineccius (38.), Jan Flachbart (63./Foulelfmeter), Pavel Lukas (74.) sowie der Champions League erfahrene Jan Nezmar (90.) trugen sich in die Torschützenliste ein.

Budissa Bautzen feierte in Markranstädt einen Last-Minute-Sieg (2:1). Paul-Max Walther (17.) und Neuzugang Stefan Höer in der 92. (!) Minute waren die gefeierten Torschützen der Bautzener. Robert Klauss sorgte vor den 280 Zuschauern für den 1:1-Pausenstand (41.). Budissas Sportchef Thomas Hentschel konnte auch diesmal nicht auf seinen tschechischen Neuzugang Petr Novotny zurückgreifen. Zwar hatten sich die Bautzener in der vergangenen Woche mit dem abgebenden Verein (Ceska Lipa) über die Wechselmodalitäten geeinigt, aber die Freigabe vom Verband traf nicht rechtzeitig ein. Zudem fehlten die verletzten Arne Reetz, Tobias Naumann und Sven Johne.

Die Spreestädter waren vor der Pause das bessere Team. Schon nach 120 Sekunden kam Sylvio Schwitzky zum Abschluss, aber der Ball strich über die Querlatte. Auf der Gegenseite musste Torhüter Stefan Richter erstmals nach 16 Minuten eingreifen, praktisch im Gegenzug gingen die Bautzener in Führung. Paul-Max Walther war nach einer Eingabe von Schwitzky zur Stelle und bejubelte sein viertes Saisontor. Den Gastgebern, die eine Woche zuvor beim Halleschen FC II mit 0:4 unter die Räder gekommen waren, steckte der Schock in den Gliedern. Bis auf einen Schuss von Robert Klauss (27.) passierte praktisch nichts im Gäste-Strafraum. Umso ärgerlicher, dass die Platzbesitzer kurz vor der Pause doch noch zum 1:1 kamen. Für die Gastgeber war der glückliche Ausgleich das Signal zur Daueroffensive nach dem Wechsel. "Keine Frage, da hatten wir einige Male Glück", gestand Hentschel. "Wir hätten uns nicht beklagen können, wären wir als Verlierer vom Rasen gekommen." Fünf Minuten vor Spielende sah Michael Lerchl beim SSV Gelb-Rot, wenig später überwand Höer den Markranstädter Keeper Tom Berger (früher Kamenz) mit einem spektakulären 25-m-Schuss. "Ob verdient oder nicht, an so einem Tag zählt nur das Ergebnis", strahlte Hentschel.

Derweil verloren die Heidenauer unter den Augen des beurlaubten Dynamo-Chefcoaches Peter Pacult mit 0:1 in Sandersdorf. Das Tor des Tages vor 265 Zuschauern erzielte André Stratmann in der 73. Minute. Zuvor hatten Dan Lochmann das Außennetz und Christoph Zorns die Querlatte getroffen. Außerdem jagte Lochmann im zweiten Abschnitt einen umstrittenen Foulelfmeter in die Wolken. HSV-Trainer Andreas Haupt musste neben den langzeitverletzten Mario Scholze und "Alex" Eißrich auch auf Christian Fröhlich verzichten. Der Heidenauer Kapitän fehlte wegen der Schuleinführung seines Nachwuchses. Dafür stand der tschechische Neuzugang Martin Chalupa in der Startelf. Ob Stürmer Danny Burda (Bischofswerda) verpflichtet wird, soll sich nach Aussage von Sportvorstand Torsten Mönch bis zum Mittwoch entscheiden.

Die U23 der SG Dynamo schoss zwar kein Tor, holte sich aber mit dem 0:0 beim VfL Halle den vierten Punkt. Mit Torhüter Markus Scholz und Abwehrchef Alban Sabah, die aus dem Lizenzspieler-Kader abgestellt worden, wirkte die Dresdner Abwehr sehr sattelfest. "Nach vorn fehlt uns derzeit allerdings die Durchschlagskraft", resümierte Trainer Jan Seifert. Auch Tobias Müller konnte im Angriff wenig ausrichten. Am Sonnabend reist Neugersdorf in Dresden an.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.08.2013

Jürgen Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr