Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Duravit feiert Investition in Millionen-Höhe

Duravit feiert Investition in Millionen-Höhe

Meißen. "Der neue Großlauftrockner ist zu unserem 20-jährigem Bestehen wirklich ein schönes Geschenk", sagt Mike Stärtzner. Wer diesen Enthusiasmus des Meißner Duravit-Werkleiters verstehen will, muss wissen, dass bei der Herstellung von Sanitärkeramik ein Trockner in etwa so bedeutend ist wie der Brennofen.

Ohne ihn geht nichts. Deshalb gibt die rund 2,5 Millionen Euro teure Anschaffung in Meißen allen Grund zur Freude. "Das ist eine Schlüsselinnovation für unser Werk", sagt Stärtzner. Die Meißner haben das Gerät, das Platz für genau 1632 Teile hat und auf eine Jahresleistung von etwa 470 000 getrockneten Keramiken kommt, gemeinsam mit einer Firma entwickelt, die sonst für Dachziegel und Ziegelsteine Trockner entwirft.

Mit dem neuen Apparat reduziert sich die Zeit für das Trocknen von 60 Stunden auf etwa die Hälfte. Das mache im Werk Lagerkapazitäten frei und senke durch den strafferen Produktionsprozess die Kosten. Außerdem wird zum Beheizen des Trockners zu 90 Prozent die Abluft des Brennofens genutzt, lobt Stärtzner. Der alte Trockner habe zuletzt nicht mehr für die Produktion getaugt. Das lag in der Hauptsache daran, dass in Meißen vor allem "komplizierte WCs" hergestellt werden, wie es Stärtzner ausdrückt. Die sind anders als ihre Vorgänger, die "einfachen und altmodischen WCs", in ihrer äußeren Erscheinung nicht von ihrem Innenleben abhängig. Man sieht ihnen nicht an, wo der Siphon sitzt oder das Abwasserrohr ansetzt, weil dieses funktionale Innenleben durch eine Außenhülle verdeckt wird. Dadurch entsteht aber im WC ein Innenraum zwischen Innenleben und Außenhülle, der nur sehr schwer zu trocknen ist. Der alte Trockner hat das nicht geschafft, weshalb die Teile in Lagerräumen an der Luft getrocknet werden mussten. Der neue Trockner kann das. Weshalb in Meißen jetzt unbeschränkt "komplizierte WCs" vom Band laufen können.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.10.2014

Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

22.07.2017 - 17:19 Uhr

Auch ohne viele Stammkräfte begannen die Hausherren stark. Doch letztlich reichte eine Zwei-Tore-Führung nicht zum Erfolg. Viele individuelle Fehler machten den Klassenunterschied deutlich.

mehr