Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
„Dresdner Weitsicht“ lädt zum Unternehmerfrühstück nach Radebeul

Zur Vernetzung der regionalen Unternehmen „Dresdner Weitsicht“ lädt zum Unternehmerfrühstück nach Radebeul

Die „Dresdner Weitsicht“ ist das größte Unternehmernetzwerkevent der Region. Das Konzept ermöglicht, dass sich Firmen aus Dresden und dem Umland ihre Kontakte erweitern, um ihr jeweiliges Netzwerk branchenübergreifend zu intensivieren. Am 23. März laden die Veranstalter zu einem Unternehmerfrühstück, um die Vernetzung voranzutreiben.

Radebeul, Wasastraße 50 51.1032746 13.6685119
Google Map of 51.1032746,13.6685119
Radebeul, Wasastraße 50 Mehr Infos
Nächster Artikel
Heidenauer Schüler starten in den „Lesefrühling“

Symbolbild

Quelle: dpa

Radebeul . Die „Dresdner Weitsicht“ ist das größte Unternehmernetzwerkevent der Region. Das Konzept ermöglicht, dass sich Firmen aus Dresden und dem Umland ihre Kontakte erweitern, um ihr jeweiliges Netzwerk branchenübergreifend zu intensivieren. Für den 23. März sind Aussteller und Interessierte um 8.30 Uhr in das Restaurant „Seventies“ in Radebeul, Wasastraße 50, zum Kennenlernfrühstück eingeladen. Die Kosten betragen 5 Euro pro Person. Anmeldungen werden ab sofort entweder unter Tel. telefonisch unter 0351/327 74 99 per E-Mail an s.mai@dresdner-weitsicht.de entgegengenommen. Das Netzwerkevent für klein- und mittelständische Firmen findet am 19. und 20. Oktober im Dynamo Stadion Dresden statt. „Gebündelte Energie, Kooperation und Synergie“ sind die Schlagworte der Veranstaltung.

www.dresdner-weitsicht.de

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

28.03.2017 - 10:49 Uhr

Dynamo Dresden droht Notstand in der Offensive. Nach Pascal Testroet verletzte sich nun auch Marcos Álvarez.

mehr