Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden feiert 20. Stollenfest mit Rekordstriezel

Dresden feiert 20. Stollenfest mit Rekordstriezel

Mit einem Rekord hat am Samstag das 20. Dresdner Stollenfest begonnen. Der Riesenstriezel, der in einer bunten Prozession auf einem Wagen durch die barocke Altstadt gezogen wurde, wiegt 4246 Kilogramm, knapp 50 Kilo mehr als der bisherige Rekordstollen aus dem Jahr 2000. In dem Weihnachtsgebäck stecken mehr als eine Tonne Mehl und über 500 Kilogramm Butter.

Voriger Artikel
BMW-Fahrer nötigt Verkehrsteilnehmer auf der B172 – Polizei sucht Zeugen
Nächster Artikel
Stolperstein für Priester Benno Scholze in Pirna verlegt

Mit einem Rekord feierte Dresden das 20. Stollenfest. Der Riesenstollen wog in diesem Jahr 4246 Kilogramm. Stollenmädchen Friederike Pohl und Bäckermeister René Krause schnitten das gute Stück an.

Quelle: Dominik Brüggemann

Die Polizei ging von etwa 150 000 Menschen entlang der Strecke und auf dem Striezelmarkt aus, wo der Riesenstollen schließlich in Anwesenheit des ehemaligen sächsischen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf (CDU) angeschnitten und in Portionen von mindestens 500 Gramm verkauft wurde.Mit dem mehr als 500 Meter langen Festumzug, der bei leichtem Schneefall und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt auf einem Rundkurs vom Schloss vorbei an Fürstenzug und Frauenkirche auf den Altmarkt führte, wurde an 27 Stationen an die Geschichte des Dresdner Traditionsgebäcks erinnert.

„Das waren fünf mehr als sonst, also auch ein neuer Rekord“, sagte Gorek. Für den Riesenstriezel hatten die im Stollen-Schutzverband zusammengeschlossenen Dresdner Bäcker mehr als eine Tonne Mehl, 563 Kilogramm Butter, 337 Kilogramm Zucker und jede Menge Sultaninen, Zitronat, Orangeat und Rum verarbeitet.

Das Jubiläumsstück war schließlich aus über 500 Einzelteilen zu einem Megastriezel von 4,34 Meter Länge, 1,76 Meter Breite und 96 Zentimeter Höhe zusammengesetzt worden.Das Fest soll an den Riesenstollen erinnern, den der königliche Bäckermeister Zacharias 1730 zusammen mit mehr als 60 Knechten in einem eigens dafür gebauten Ofen für August den Starken gebacken hat. Der Stollen soll laut Überlieferung bereits 1,8 Tonnen gewogen haben.

dbr/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr