Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Drei Touristen mit Kanu auf der Elbe bei Königstein gekentert

Drei Touristen mit Kanu auf der Elbe bei Königstein gekentert

Drei Touristen aus Thüringen sind am Donnerstag mit ihrem Kanu auf der Elbe bei Königstein in der Sächsischen Schweiz gekentert. Die Freizeitsportler - zwei Männer und eine Frau - konnten aus eigener Kraft an Land schwimmen, teilte die Polizei in Dresden mit.

Voriger Artikel
Mit 3,76 Promille in der S-Bahn - Zugbegleiter alarmiert die Polizei
Nächster Artikel
Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Meißen geriet in Brand
Quelle: Volkmar Heinz

Einer der Männer, der allerdings schon vorher an einer Erkrankung litt, klagte nach dem Unfall über Atem- und Herzbeschwerden und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die Unfallursache war noch unklar, möglich seien aber ein missglücktes Manöver und fehlende Erfahrung, hieß es.

„Dieses Mal gab es weder eine Wassertonne noch einen Anleger in der Nähe", sagte ein Polizeisprecher mit Blick auf ähnliche Unfälle. Die Touristen seien einfach umgekippt. Die Freizeitsportler gehören zu einer Reisegruppe, die mit drei Kanus auf der Elbe unterwegs war. Die Wasserschutzpolizei warnte zum wiederholten Mal davor, „nautisch anspruchsvolle Strömungen" an Fahrwassertonnen, Anlegern, Brücken und ankernden Wasserfahrzeugen zu unterschätzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr