Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 0 ° sonnig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Dobry verlässt Heidenau, Riesa mit Sechserpack in Torgau, Bautzen besiegt Lok Leipzig

Dobry verlässt Heidenau, Riesa mit Sechserpack in Torgau, Bautzen besiegt Lok Leipzig

Fußball-Oberligist Budissa Bautzen hat für ein erstes Achtungszeichen gesorgt und ein Testspiel bei Regionalligist 1. FC Lok Leipzig mit 3:0 (3:0) gewonnen. "In der Vorbereitung darf man solche Ergebnisse nicht überbewerten", meinte Thomas Hentschel.

Voriger Artikel
Internationaler Steherpreis in Heidenau: Freiesleben hat die schnellsten Beine
Nächster Artikel
Mann in Königstein von Zug erfasst - Strecke gesperrt

Bautzens Testspieler Arne Reet (Nr. 17) im unsanften Zweikampf mit Loks Marcel Trojandt (rechts).

Quelle: Torsten Zettl

Dennoch lobte der Bautzener Coach: "Defensiv hat die gesamte Mannschaft sehr gut gearbeitet." Bei einem Chancenverhältnis von 6:2 gab es am Erfolg der Spreestädter nichts zu deuteln. Sylvio Schwitzky (12., 33.) und Tobias Naumann (27.) erzielten vor 251 Zuschauern die Tore. In den Reihen der Gäste spielte überraschend auch Abwehrspieler Arné Reetz mit, der in der Vorsaison noch beim Liga-Kontrahenten Heidenauer SV unter Vertrag stand. "Wir würden ihn gern verpflichten", sagt Hentschel. "Und wir möchten ihn gern halten, aber es muss in unser Budget passen", entgegnet HSV-Sportvorstand Torsten Mönch, der die Abgänge von Pavel Dobry, Felix Helm und Sebastian Miltzow bestätigte. Zuvor hatten sich bereits die beiden "Linken" Mirko Soltau und Frank Kaiser verabschiedet, die zukünftig für Landesliga-Aufsteiger SV See 90 kicken.

In See gaben gestern die Heidenauer, die Torhüter Max Höhne von Dynamo Dresden II unter Vertrag genommen haben, ihre Visitenkarte ab und verloren mit 1:2 (1:1). Die Führung des Oberligisten durch Markus Hexamer (24.), egalisierte Bogumil Jablonski praktisch mit dem Pausenpfiff, ehe Jan Beier für das Siegtor (82.) verantwortlich zeichnete. Kaiser und Soltau kamen nicht zum Einsatz, waren aber zwei Tage zuvor beim 5:1-Erfolg gegen den 1. FC Pirna dabei. "Vor allem Soltau hat für viel Druck gesorgt und zwei Tore sehenswert vorbereitet", freute sich Sees Trainer Christian Belger, der drei Treffer des Ex-Neugersdorfers Ladislav Grubhoffer bestaunen durfte. Außerdem soll der Kameruner Armand Deugoué, der einst schon für den SC Borea Dresden in der Oberliga unterwegs war, noch für die Offensive geholt werden.

Bereits am Freitagabend hatte sich die U23 der SG Dynamo Dresden mit dem Bischofswerdaer FV duelliert und war dabei in Reichenbach nicht über ein 1:1 (0:1) hinausgekommen. "Uns fehlten etliche Spieler, dadurch konnten wir nicht viel wechseln. Nach zehn Tagen intensiver Vorbereitungseinheiten reichte dann die Kraft nicht aus", resümierte Dynamo-Coach Jan Seifert.Oliver Genausch erzielte in der 87. Minute nach Vorarbeit von Adam Fiedler den Ausgleich. Schiebock war durch einen Kopfball von Vojtech Kubik vor der Pause in Führung gegangen. Mit von der Partie war beim BFV auch Maximilian Dietze, der vom SC Borea kam.

Während die Bischofswerdaer danach am Sonnabend mit 4:3 in Niesky gewannen (Burda/2, Hamel/2), traf die Dynamo-Reserve gestern auf Sachsenligist Gelb-Weiß Görlitz (1:1). Erneut fiel der Dresdner Treffer drei Minuten vor Spielende, diesmal durch einen Probespieler. Trainer Seifert diktierte ihn als Fazit in die Notizblöcke der Journalisten. Den Neißestädtern glückte 120 Sekunden später durch Josef Nemec der Ausgleich. Im Dresdner Kader fehlten bis auf Martin Wagner alle aus dem Nachwuchsbereich aufgerückten Spieler. Aufgrund der Aufsstiegsspiele zur Bundesliga waren die A-Junioren später in den Sommerurlaub gegangen und steigen erst heute in den Trainingsbetrieb ein.

Landesliga-Aufsteiger BSG Stahl Riesa setzte sich im ersten Vorbereitungsspiel mit 6:1 (2:1) gegen den SC Hartenfels Torgau durch. Marcel Fricke (2), Toni Schurig, René Müller, Johannes Runge und der Ex-Heidenauer David Duran trafen ins Schwarze. Auch die Bezirksligisten Dresdner SC und SC Borea waren im Einsatz. Der DSC behauptete sich gegen Striesen (4:1), der Landesliga-Absteiger aus dem Jägerpark gewann mit 4:3 (2:2) beim VfL Pirna-Copitz. Als Doppeltorschützen trugen sich Marius Riedel und Max Renn ein, für die Hausherren waren Christoph Hartmann per Handelfmeter sowie Martin Schmidt und Berko Berthold erfolgreich.

Weitere Testspiele:

SV Bannewitz - Radebeuler BC3:7 SV Wesenitztal - Arnsdorfer SV3:0 Germ.Chemnitz - Chemnitzer FC II0:3 Merkur Oelsnitz - FSV Zwickau II2:5

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.07.2013

Jürgen Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

27.03.2017 - 12:03 Uhr

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden muss mehrere Wochen auf Stürmer Pascal Testroet verzichten. Der 26-Jährige zog sich einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu.

mehr