Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Die Talsperre Malter wird für rund 22 Millionen Euro saniert

Osterzgebirge Die Talsperre Malter wird für rund 22 Millionen Euro saniert

Nach mehr als 100 Jahren Dauernutzung und mehreren Hochwassern wird die Talsperre Malter bei laufendem Betrieb schrittweise saniert. Bis November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Voriger Artikel
Kita „Spieloase“ bekommt ein dauerhaftes Domizil im Copitzer Steinhaus
Nächster Artikel
Digitale Offensive: Sachsen fördert Internet-Ausbau in Glashütte

Bis November wird die Talsperre Malter für rund 22 Millionen Euro saniert.

Quelle: dpa

Malter. Nach mehr als 100 Jahren Dauernutzung und mehreren Hochwassern wird die Talsperre Malter (Osterzgebirge) bei laufendem Betrieb schrittweise saniert. Die Bauarbeiten an der Mauerkrone und der Brücke über die Hochwasserentlastungsanlage sollen im November abgeschlossen sein, wie die Landestalsperrenverwaltung am Montag in Pirna mitteilte. Die Talsperre bekommt auch einen neuen Abflusspegel.

2017 werden zudem die Sperrschieber im unterirdischen Umlaufstollen ausgetauscht und 2019 die Hochwasserentlastungsanlage erweitert. Auch der Schutzmantel im Wasser und eine Erweiterung des Betriebsgebäudes sind geplant. Der Freistaat investiert rund 22 Millionen Euro in die zwischen 1908 und 1913 an der Roten Weißeritz gebaute Anlage.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr