Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Der Zeittauschring Heidenau organisiert unkonventionelle Nachbarschaftshilfe

Der Zeittauschring Heidenau organisiert unkonventionelle Nachbarschaftshilfe

Der Heidenauer Tilo Rößler besitzt handwerkliches Geschick, malt und zeichnet gerne. Geht es allerdings um Probleme mit seinem Computer oder ums Tapezieren, kann der 50-Jährige eine helfende Hand gut gebrauchen.

Voriger Artikel
Heidenaus scheidender Bürgermeister Jacobs: "Bald muss ich wieder selber wählen"
Nächster Artikel
Führerschein "Made in Hungary": Mann aus Heidenau zu Geldstrafe verurteilt

Tilo Rößler bietet im Heidenauer Zeittauschring sein handwerkliches Geschick an. Im Gegenzug kann er bei Problemen mit seinem Computer ab und zu Hilfe gebrauchen.

Quelle: Andor Schlegel

Heidenau. Der Pirx-Zeittauschring in Heidenau, den Rößler seit 2000 leitet, bietet dafür die passende Möglichkeit. "Man kann sich das wie eine organisierte Nachbarschaftshilfe vorstellen. Jeder bietet in unserem Tauschring das an, was er gut kann und was ihm Spaß macht. Und das, was einem nicht liegt, lässt man sich von anderen machen", beschreibt Rößler das Prinzip.

Der Vorteil an dieser Organisation: Eine Gegenleistung von Tauschpartner zu Tauschpartner ist keine Pflicht. Vielmehr basiert das Konzept auf einem Punktesystem. Pro Stunde Arbeitszeit erhält jeder Teilnehmer zehn Pirx, die Geldeinheit des Tauschrings. Um welche Arbeit es sich dabei handelt, spielt keine Rolle. Ausnahmen gibt es aber auch hier, wie der Leiter verrät. "Ich habe zum Beispiel mal den Hund eines Mitglieds betreut, als dieser ein Vierteljahr im Krankenhaus war. Da haben wir dann eine eigene Punktzahl festgelegt", erzählt der Heidenauer.

Mit den so verdienten Punkten können wiederum selbst benötigte Dienstleistungen abgeglichen werden. Denn eine Leistung gibt es nur, wenn Punkte auf dem Konto sind. Oder aber, wenn man bereit ist, einen Kredit bei der Zentrale oder einem Tauschpartner aufzunehmen. "Natürlich zinslos", wie Rößler hinzufügt. Auch der Tausch von Sachwerten ist möglich. Gebrauchte Waren können so wie auf einem Flohmarkt den Besitzer wechseln.

Seit 1996 gibt es den Zeittauschring. Mittlerweile nutzen rund 25 Heidenauer diese Art der Nachbarschaftshilfe. Der Pirx ist aber auch Mitglied im Tauschnetz Elbtal, in dem neun Tauschringe zwischen Meißen und Stolpen miteinander vernetzt sind. Hier sind insgesamt etwa 250 bis 300 Personen aktiv. Um sich daran zu beteiligen, genügt eine Anmeldung bei Tilo Rößler. Auf der Internetseite www.pirx.myfindex.de finden alle Mitglieder außerdem die aktuellen Angebote und Gesuche der Tauschpartner. An jedem zweiten Freitag im Monat trifft sich der Ring im Vereinshaus auf der von-Stephan-Straße 2.

Pirx-Zeittauschring Heidenau, von-Stephan-Straße 2, Kontakt bei Fragen: 03529/58 51 266 (ab 17 Uhr) oder 0176/99 92 55 40

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.10.2012

Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

16.08.2017 - 17:02 Uhr

Der Angreifer hat die rund einstündige OP gut überstanden. Nun steht die langwierige Reha an.

mehr