Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Der "Schimmelreiter" als Theateraufführung in der Radebeuler Friedenskirche

Der "Schimmelreiter" als Theateraufführung in der Radebeuler Friedenskirche

Nachdem die Landesbühnen Sachsen bereits im Februar Theodor Storms "Schimmelreiter" in der Klosterkirche Riesa auf die Bühne gebracht haben, ist das Stück von Regisseur Peter Kube nun am Sonntag, um 19 Uhr auch in der Friedenskirche Radebeul in Alt-Kötzschenbroda zu sehen.

Voriger Artikel
Jugendarbeiter müssen mobil sein - DNN-Interview mit Benjamin Donath und Max Stürmer vom Verein Pro Jugend
Nächster Artikel
Gartenlaube in Meißen brennt aus
Quelle: Sebastian Kahnert

Nachdem die Landesbühnen Sachsen bereits im Februar Theodor Storms "Schimmelreiter" in der Klosterkirche Riesa auf die Bühne gebracht haben, ist das Stück von Regisseur Peter Kube nun am Sonntag, um 19 Uhr auch in der Friedenskirche Radebeul in Alt-Kötzschenbroda zu sehen.

Nach dem „Jahrhunderthochwasser“ der Elbe im Jahr 2002 war der Schaden immens. Dem Schock über das Ausmaß der Verwüstung folgte eine hitzige Debatte über den Schutz vor der nächsten Flut. Mit Deichanlagen und Mauern versuchte man, den Fluss im Zaum zu halten. Die Gegner der Maßnahmen aber protestierten gegen einschneidende Veränderungen des Landschaftsbilds. Niemand hatte damit gerechnet, dass schon elf Jahre später ein ebenso gewaltiges Hochwasser erneut zu desaströsen Überflutungen führen würde.

Umso nachdrücklicher wird um die Frage gerungen werden müssen, wie der Bau von mobilen Schutzmauern und Deichen umgesetzt werden sollte. Wie kann sich der Mensch vor Naturkatastrophen schützen, ohne die Umwelt massiv zu beeinträchtigen? Theodor Storms bekannteste Dichtung, eine der meistgelesenen deutschen Novellen: „Der Schimmelreiter“ erzählt vom verzweifelten Versuch eines Mannes, sich der Naturgewalt des Meeres zu widersetzen.

Der friesische Kleinbauernsohn Hauke Haien hat sich das Wissen über modernen Deichbau selbst angeeignet. Als der alte Deichgraf stirbt, bei dem er einst diente, erhält er das Amt und heiratet dessen Tochter Elke, seine große Liebe. Als neuer Deichgraf will er nun seinen ehrgeizigen Plan einer Sanierung des alten Deiches durchsetzen, um das Land besser gegen die Sturmfluten der Nordsee zu schützen. Doch er unterschätzt Skepsis und Aberglaube der Dorfbewohner, die den Neuerungen nicht trauen. Technisch hochbegabt und von seinem fortschrittlichen Projekt zutiefst überzeugt, verliert er seine Mitmenschen aus den Augen. Verbissen kämpft er gegen ihren alten Glauben und ihre Argumente und setzt den Bau des Deiches ohne Rücksicht durch. Doch das Meer, dem Hauke Haien trotzt, wird ihm zum Verhängnis ...

Auf die Bühne bringt den „Schimmelreiter“ der vom Dresdner Zwingertrio bekannte Regisseur und Oberspielleiter der Landebühnen Sachsen Peter Kube.

ste

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr