Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Der Maler Bernardo Bellotto genannt Canaletto

Der Maler Bernardo Bellotto genannt Canaletto

Der Architektur- und Landschaftsmaler Bernardo Bellotto (1722-1780) gab sich nach seinem Onkel Giovanni Antonio Canal (1697-1768) den Künstlernamen Canaletto.

Voriger Artikel
Zeitreise ins Barock für wenige Minuten - Pirnaer Bürger stellen Canaletto-Bild nach
Nächster Artikel
„Olympische Spiele“ der Rettungskräfte in Meißen

Der "Canaletto-Blick" vom Venezianer Bernardo Bellotto (1722-1789) in Dresden.

Quelle: dpa

Wie dieser wurde er ein berühmter Maler von Stadtansichten (Veduten). Der junge Bellotto schuf zunächst Hunderte Zeichnungen und Dutzende Veduten von Rom und anderen Städten, ehe er 1747 Hofmaler des Kurfürsten Friedrich August II. in Dresden wurde.

Dort fertigte er ganze Serien von Ansichten der Residenzstadt am Elbufer, die auch den Veduten des Venezianers ihren Ruf als barockes „Elbflorenz“ verdankt. Bis 1764 entstanden zahlreiche weitere Darstellungen sächsischer Städte und Festungen, darunter von Pirna und vom Königstein. 1767 ging Canaletto an den polnischen Königshof, wo er bis zu seinem Tod unter anderem das umgebaute Schloss ausgestaltete. Viele seiner Werke sind in der Gemäldegalerie Alte Meister im Dresdner Zwinger ausgestellt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr