Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Das Landgestüt Moritzburg präsentiert am Wochenende seine Zuchthengste

Start in die Decksaison Das Landgestüt Moritzburg präsentiert am Wochenende seine Zuchthengste

Alljährlich am zweiten Wochenende im Februar präsentiert das Landgestüt Moritzburg seinen aktuellen Hengstbestand. Pferdezüchter und alle Pferdeinteressierten können sich am 13. und 14. Februar die Landbeschäler unter dem Reiter sowie in Anspannung ansehen und die Anpaarungspläne einsehen.

Voriger Artikel
Tom Quaas liest auf Schloss Wackerbarth „Liebesbriefe großer Männer“
Nächster Artikel
VVO meldet mehr Fahrgäste in Zügen nach Tschechien

Der Junghengst Starino ist ein Edelbluthaflinger und Prämienhengst der Süddeutschen Körung 2015.

Moritzburg.  Alljährlich am zweiten Wochenende im Februar präsentiert das Landgestüt Moritzburg seinen aktuellen Hengstbestand. Pferdezüchter und alle Pferdeinteressierten können sich am 13. und 14. Februar die Landbeschäler unter dem Reiter sowie in Anspannung ansehen und die Anpaarungspläne einsehen. Besonders die Junghengste werden wieder mit Spannung erwartet.

Wie stets sind die Vorstellungen an beiden Tagen in zwei Programmteile gegliedert. An den Vormittagen werden die Hengste der Rassen Schweres Warmblut, Kaltblut und Haflinger vorwiegend im Gespann vorgestellt. Interessant für die Zucht der Schweren Warmblüter dürften zwei Neuzugänge sein – die Junghengste Emilio von Epilog (Sieger der Moritzburger Hengsttage 2015) und Eleve von Edgar (Reservesieger). Die Riege der sieben Kaltbluthengste wird durch den Junghengst Urmel von Udo ergänzt. Auch bei den beliebten Haflingern, hat das Gestüt seinen Bestand vergrößert. Neu sind der Junghengst Starino und die Pachthengste Souvenir und Winterberg.

Die Nachmittage stehen ganz im Zeichen der Reitpferdehengste. Sie werden im Freispringen und unter dem Reiter präsentiert. Vor allem die Junghengste haben ihren großen Auftritt. Dazu zählen der Trakehner Mondrian von Herbstkönig, die Westfalen Ben Benicio von Benicio, Coronitas von Coronas und Depeche Royale von Depeche Mode sowie das Deutsche Sportpferd Danny Decur von Decurio.

Direkt nach der Hengstpräsentation beginnt die diesjährige Decksaison. Die Hengste werden mit dem gestütseigenen LKW auf die Deckstationen in Sachsen und Thüringen verteilt und kehren erst nach dem 15. Juli 2016 ins Landgestüt zurück

Von Hannelore Schuster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr