Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Coswiger Gymnasiasten wandeln auf Canalettos Spuren

Coswiger Gymnasiasten wandeln auf Canalettos Spuren

Neuntklässler vom Coswiger Gymnasium waren im Fährhaus Kötitz unterwegs. Dort haben sie mit Hilfe der Camera obscura Bilder von Gauernitz auf der anderen Elbseite gemalt.

Voriger Artikel
Coswig: Ausschuss sagt Nein zur Petition Lößnitzstraße
Nächster Artikel
Neue Schulsportanlage auf dem Pirnaer Sonnenstein ist fertig

Die 14-jährige Tina Dutschke vom Gymnasium Coswig malt im Fährhaus Kötitz an einem Bild von Gauernitz, das mit einer Camera obscura entstand.

Quelle: Martin Förster

Physiklehrer Steffen Spindler hatte diese Lochkamera aufgebaut. Sie erzeugt ein auf dem Kopf stehendes, sehr genaues Abbild. "Auf den Spuren von Canaletto" heißt das Projekt, das die Fächer Geschichte, Physik und Kunst verbindet. Der Maler Canaletto bediente sich vor 250 Jahren in Dresden so einer Lochkamera.

Der Besuch im Fährhaus gehört zur Projektwoche der Schule, bei der der fächerverbindende Unterricht gebündelt wird. Die Klassen fünf bis neun sind beteiligt. Die Schüler kreieren Werke, die benotet und heute im Gymnasium gezeigt werden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.10.2012

Skl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr