Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Copitz bekommt bis Frühjahr 2018 dringend benötigte Kita-Plätze

Neubau für 3,1 Millionen Euro Copitz bekommt bis Frühjahr 2018 dringend benötigte Kita-Plätze

Auf der Brachfläche an der Prof.-Roßmäßler-Straße in Pirna-Copitz ist der Starschuss für einen Kita-Neubau gefallen. Bis Frühjahr 2018 soll das 3,1 Millionen Euro teure Gebäude fertig sein – ein ehrgeiziges Ziel, da die Zeit drängt.

Mit dem symbolisch ersten Baggerhub gab OB Klaus-Peter Hanke den Startschuss für den Bau einer neuen Kita neben der Diesterweg-Grundschule.

Quelle: Silvio Kuhnert

Pirna. Nach einem reichlichen Jahr Bauzeit soll im Frühjahr 2018 eine neue Kita in Copitz in Betrieb gehen. „Es ist ein hochgestecktes Ziel“, sagte Pirnas Hochbauamtsleiterin Anke Oettmeier am Dienstag, als der Startschuss auf der Brachfläche an der Prof.-Roßmäßler-Straße fiel. Sie hofft, dass kein allzu langer Winter dem ehrgeizigen Plan gefährdet und 2018 im Stadtteil 155 Kita-Plätze bereitstehen. Denn diese werden dringend benötigt.

Von „Hochdruck“ sprach auch Oettmeiers Chef, OB Klaus-Peter Hanke (parteilos), mit dem seine Verwaltung die Planung anging. „Die Kinderzahlen haben eine positive Entwicklung genommen“, so das Stadtoberhaupt. Sowohl bei den Geburten als auch bei den Zuzügen kann die Sandstein-Stadt einen Anstieg verzeichnen. Das hat zur Folge, dass „uns Betreuungsplätze fehlen“, sagte Hanke und kletterte auf den Bagger, um den symbolisch ersten Hub vorzunehmen.

Bereits im vergangenen Februar ließ die Stadt auf dem Grundstück zwischen Diesterweg-Grundschule und Rewe-Markt Baufreiheit schaffen. Das Areal hatte sie nach der Juni-Flut 2013 als künftigen Standort für die vom Hochwasser arg gebeutelten Kita „Spieloase“ erworben. Die Pläne für einen Ersatzneubau musste die Verwaltung jedoch wegen fehlender Zuschüsse wieder über den Haufen werfen. Die „Spieloase“ bekommt eine neue Heimstätte im Steinhaus neben der Pestalozzi-Grundschule. Weil der Kitaplatzbedarf in den vergangenen Jahren stetig wuchs, beginnt die Stadt nun mit dem Bau einer komplett neuen Kindertageseinrichtung. Die Dringlichkeit unterstrich noch einmal Steffen Köhler, Fachgruppenleiter Schule und Soziales im Pirnaer Rathaus: „Die Einrichtung wird sofort ausgelastet sein, wenn sie Anfang 2018 in Betrieb geht.“ Mit ihr entstehen 90 Kindergarten-, 15 Krippen- und 50 Hortplätze zusätzlich in Copitz.

Der Betreiber der neuen Kita wird der Arbeiter-Samariter-Bund Königstein/Pirna sein. Er betreibt bereits die Kita „Naseweis“ neben dem Geibeltbad. Und das Gebäude in der Südvorstadt dient als Vorlage für den Neubau. An der Prof.-Roßmäßler-Straße entsteht eine Naseweis-Kopie. Das zweigeschossige Gebäude ist mit seiner Hauptfront gen Süden ausgerichtet, damit die Räume lichtdurchflutet sind. Insgesamt entstehen auf den beiden Etagen neun Gruppenräume und ein Vorschulraum. Die unteren Zimmer sind mit Fenstertüren zu den angrenzenden groszügigen Außenanlagen für Sport und Spiel ausgestattet. Jeder Gruppenraum erhält eine separate Garderobe. Die Flure sind gleichzeitig als Spielbereich konzipiert. Grundsätzlich erhält die Einrichtung jeweils getrennte Sanitärräume für Krippe und Kita. Im Obergeschoss befindet sich ein großer Mehrzweckraum mit angrenzender Kinder-Küche. Die Baukosten belaufen sich auf rund 3,1 Millionen Euro. Davon sind rund eine Million Euro Fördermittel.

Die neue Kita soll mit ihrem Hort helfen, dass Platzproblem in der benachbarten Diesterweg-Grundschule zu lösen. Dort müssen sich aktuell Schule und der Hort „Die Schlaufüchse“ Räume teilen, was sehr umstritten ist. Da ab kommenden Schuljahr es pro Jahrgangsstufe vier Klassen gibt und damit noch mehr Klassenzimmer benötigt werden, soll der Hort für eine Übergangszeit nach den Sommerferien 2017 in Container ziehen. Die Stadt sucht derzeit ein Grundstück. Eine Option wären Flächen auf dem Kita-Grundstück zu nutzen. Stadtverwaltung und Hort führen zu diesem Thema noch Gespräche. Eine Entscheidung über den Container-Standort wird der Stadtrat voraussichtlich auf seiner Sitzung im Dezember treffen.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

22.07.2017 - 17:19 Uhr

Auch ohne viele Stammkräfte begannen die Hausherren stark. Doch letztlich reichte eine Zwei-Tore-Führung nicht zum Erfolg. Viele individuelle Fehler machten den Klassenunterschied deutlich.

mehr