Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bundespolizei stellt hohe Anzahl verbotener Feuerwerkskörper sicher

Grenzkontrollen Bundespolizei stellt hohe Anzahl verbotener Feuerwerkskörper sicher

Die Bundespolizei hat in Schmilka nahe der Grenze zu Tschechien eine größere Menge verbotener Pyrotechnik aus dem Verkehr gezogen. Zwei Männer und eine Frau aus dem Raum Leipzig seien dort mit mehr als 150 Feuerwerkskörpern unterwegs gewesen.

Voriger Artikel
Doppeltes Jubiläum: 300 Jahre alter Winzerzug feiert Einheit
Nächster Artikel
„Verkehrte Welt“ in Pirna bleibt Publikum vorerst verborgen
Quelle: dpa

Schmilka. Die Bundespolizei hat in Schmilka nahe der Grenze zu Tschechien eine größere Menge verbotener Pyrotechnik aus dem Verkehr gezogen. Zwei Männer und eine Frau aus dem Raum Leipzig seien dort mit mehr als 150 Feuerwerkskörpern unterwegs gewesen, teilte die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel am Freitag mit. Neben 14 Kugelbomben diverser Größe und Bengalos hatte das Trio Böller im Gepäck, die in Deutschland nicht zugelassen sind. Da die Pyrotechnik insgesamt 2,2 Kilogramm reinen Sprengstoff enthielt, mussten Spezialkräfte zur Entsorgung anreisen. Das Trio muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Sprengstoff- und das Waffengesetz verantworten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr