Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Beschäftigungsquote der Frauen im Landkreis Meißen angestiegen

Weltfrauentag Beschäftigungsquote der Frauen im Landkreis Meißen angestiegen

Die Beschäftigungsquote der Frauen im Landkreis Meißen ist erneut angestiegen. Das verkündete die Agentur für Arbeit Riesa anlässlich des Weltfrauentags am Dienstag. Bezogen auf alle Frauen im Agenturbezirk liegt die Beschäftigungsquote dementsprechend bei 62,5 Prozent und damit leicht über dem sächsischen Durchschnitt von 61,1 Prozent.

Landkreis Meißen. Die Beschäftigungsquote der Frauen im Landkreis Meißen ist erneut angestiegen. Das verkündete die Agentur für Arbeit Riesa, deren Bezirk mit dem Landkreisgebiet identisch ist, anlässlich des Weltfrauentags am Dienstag. Nach der Statistik der Arbeitsagentur leben aktuell genau 72 362 Frauen zwischen 15 und 65 Jahren im Landkreis Meißen. Im Jahr 2015 sind 45 220 Frauen aus dem Agenturbezirk einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen. Bezogen auf alle Frauen im Agenturbezirk liegt die Beschäftigungsquote dementsprechend bei 62,5 Prozent und damit leicht über dem sächsischen Durchschnitt von 61,1 Prozent. Im Vergleich zum Jahr 2014 ist die Beschäftigungsquote um knapp einen Prozentpunkt gestiegen und die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Frauen stieg im Jahresverlauf um 439.

Zurückzuführen sei dieser Anstieg auf die positive Arbeitsmarktentwicklung und die dadurch steigende Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Frauen, teilt die Arbeitsagentur mit. Grundlage dafür sei die gute konjunkturelle Situation und stabile Binnennachfrage gewesen, die letztendlich die Jobchancen für die Frauen in der Region verbessert hätten. Ein weiterer Grund für die hohe Beschäftigungsquote sei in der traditionell hohen Erwerbsneigung der sächsischen Frauen zu sehen.

Im bundesweiten Vergleich weist das Land Sachsen die höchste Frauenerwerbsquote auf. Auch innerhalb der sächsischen Landkreise liegen die Beschäftigungsquoten der Frauen stets über dem bundesweiten Durchschnitt von 52,9 Prozent. Die höchsten Beschäftigungsquoten gibt es im Landkreis Sächsische-Schweiz-Osterzgebirge (65,2 Prozent), im Landkreis Leipzig (63,5 Prozent) und im Landkreis Mittelsachsen (62,8 Prozent). Die geringsten Beschäftigungsquoten sind im Landkreis Görlitz (57,5 Prozent) und in der kreisfreien Stadt Leipzig (58,3 Prozent) zu verzeichnen.

Die Agentur für Arbeit Riesa unterstütze Frauen auf ihrem Weg in den Job und bei dem Wiedereinstieg ins Berufsleben nach einer längeren Pause, heißt es aus dem Haus zudem. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt stehe Frauen und auch Unternehmen für die Beratung zu individuellen Wegen der Beschäftigung zur Seite. Für alle Fragen rund um Job, Wiedereinstieg, Unterstützungsmöglichkeiten und individuellen Anliegen könnten jederzeit Beratungstermine vereinbart werden.

Von Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr