Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Benefizkonzert für neue Evangelische Oberschule brachte mehr als 1000 Euro

Radebeul Benefizkonzert für neue Evangelische Oberschule brachte mehr als 1000 Euro

Das erste Benefizkonzert für die Gründung einer Evangelischen Oberschule am Palmsonntag in der Johanneskapelle Radebeul brachte einen Erlös von etwa 1250 Euro ein. Dies teilte jetzt der Arbeitskreis mit, der die Schulneugründung in Radebeul betreibt.

Radebeul. Das erste Benefizkonzert für die Gründung einer Evangelischen Oberschule am Palmsonntag in der Johanneskapelle Radebeul brachte einen Erlös von etwa 1250 Euro ein. Dies teilte jetzt der vom Evangelischen schulverein ins Leben gerufene Arbeitskreis mit, der die Schulneugründung in Radebeul betreibt. Die Band „Five Seasons“, eine junge Formationen Dresdner und Radebeuler Musiker, hatte die rund 150 Zuhörer zu einer abwechslungsreichen musikalischen Zeitreise von Bach und Haydn über Klassiker der Rock- und Pop-Geschichte bis zu aktuellen Hits eingeladen. Burghard Meißner, einer der Mitbegründer der Evangelischen Grundschule Radebeul, blickte auf die mehr als zehnjährige Schulgeschichte zurück und sagte: „Die Zeit ist reif, den nächsten Schritt zur Erweiterung der Schule zu gehen.“ Die Schulleiterin Dorothee Tigges dankte den Musikern und allen, die gekommen waren, für das gelungene Konzert und warb um weitere Unterstützung.

Unterdes haben die Mitglieder des Evangelischen Schulvereins, der die Evangelische Grundschule an der Wilhelm-Eichler-Straße betreibt und im vergangen Jahr seine Absichten zur Schulneugründung bekannt gegeben hatte, mit großer Mehrheit beschlossen, die neue Oberschule erst zum Schuljahr 2017/18 starten zu lassen. Zwar sei der Antrag bei der Sächsischen Bildungsagentur auf ein positives Echo gestoßen und befürworte auch der Stadtrat Radebeul fraktionsübergreifend die Gründung einer Evangelischen Oberschule in der Lößnitzstadt, heißt es aus dem Verein. So stehe als Grundstück für den geplanten Neubau das Gelände am Moritz-Garte-Steg in Radebeul-Mitte zur Diskussion.

Großer Handlungsbedarf bestehe aber derzeit noch sowohl bei der pädagogischen und personellen Vorbereitung des Schulstarts als auch bei der Gewinnung des nötigen Eigenkapitals in Höhe von zunächst 500 000 Euro. Hier sei der Verein auf die Mitwirkung vieler Unterstützer – sowohl aus der Bevölkerung wie auch aus Unternehmenskreisen angewiesen. Um abzuklären, ob die Gründung einer Genossenschaft als Finanzierungsmodell in Frage kommt, hat der Verein zur Mitgliederversammlung noch einmal intensiv darum geworben, mit einer Absichtserklärung die Bereitschaft der finanziellen Unterstützung zu signalisieren. „Wir brauchen viele Menschen, die dieses Projekt mittragen“, betonte Andreas Tigges, „mit ihrem Geld, mit ihrer Zeit, mit ihren kreativen Ideen.“

Wer Lust, Zeit und Kraft hat, sei eingeladen, den Arbeitskreis zur Gründung der Oberschule zu unterstützen, teilt der Evangelische Schulverein mit. Das nächste Treffen findet am 5. April, 19.30 Uhr im Schulgebäude Wilhelm-Eichler-Straße 13 statt. Jeder Interessierte sei dort herzlich willkommen.

Infos: www.ev-grundschule.de/oberschule

Von Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr