Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bau von Hochwasserschutzlinie in Radebeul gestartet

Arbeiten beginnen Bau von Hochwasserschutzlinie in Radebeul gestartet

Der Bau einer 700 Meter langen Hochwasserschutzlinie hat in Radebeul-Naundorf (Landkreis Meißen) begonnen. Mit dem ersten Spatenstich startete das rund fünf Millionen Euro teure Projekt am Mittwoch, wie das Umweltministerium mitteilte.

Der Bau einer 700 Meter langen Hochwasserschutzlinie hat in Radebeul-Naundorf (Landkreis Meißen) begonnen. Mit dem ersten Spatenstich startete das rund fünf Millionen Euro teure Projekt am Mittwoch, wie das Umweltministerium mitteilte. Es sollen dort eine Schutzwand, ein Deichabschnitt, Anlagen zur Binnenentwässerung sowie zwei Sielbauwerke und eine Sichtschutzwand entstehen.

Auch in den Radebeuler Ortsteilen Fürstenhain und Altkötzschenbroda seien solche Maßnahmen nötig, ließ Umweltstaatssekretär Herbert Wolff mitteilen. Er hoffe, dass diese Vorhaben nun auch zügig vorankämen. „Das Hochwasser im Juni 2013 hat es deutlich gezeigt: Spätestens wenn es wieder Überschwemmungen mit großen Schäden gibt, ist es mit dem Verständnis für jahrelange zähe Diskussionen um den richtigen Hochwasserschutz vorbei“, betonte Wolff.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.08.2017 - 11:03 Uhr

Beim Gastspiel in Braunschweig hatten Anhänger von Erzgebirge Aue ein Banner mit der Aufschrift "Sportgerichtsbarkeit = Vereinsholocaust" gezeigt.

mehr