Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Bandenhehlerei in Freital – Polizei schließt Ermittlungen ab und sucht Besitzer von Diebesgut

Bandenhehlerei in Freital – Polizei schließt Ermittlungen ab und sucht Besitzer von Diebesgut

Nach einem Jahr umfangreicher Ermittlungsarbeiten hat die Freitaler Kriminalpolizei ein Verfahren wegen gewerbsmäßiger Bandenhehlerei zur Entscheidung an die Staatsanwaltschaft übergeben.

Voriger Artikel
Des Königs Mätresse: 5. Schlösserausflug führt von der Festung Königstein zur Burg Stolpen
Nächster Artikel
Mit 2,14 Promille durch Radebeul geradelt

Ein Teil der bei der Durchsuchung beschlagnahmten Gegenstände konnte bis jetzt nicht zugeordnet werden.

Quelle: Polizei

Wie die Beamten mitteilten, sind zehn Verdächtige ermittelt worden, die in unterschiedlicher Art und Weise an der Straftatenserie beteiligt gewesen sein sollen.

Vor allem im vergangenen Jahr war es in Dresden, Freital, Meißen und dem Umland zu größeren Ladendiebstählen gekommen, bei denen der Stehlwert oft mehrere hundert Euro betrug. Die Täter entkamen teils unerkannt, konnten aber oftmals auch vom Sicherheitspersonal gestellt werden. Laut Polizei hatten es die Täter zumeist auf Spirituosen, Kosmetik, Druckerzubehör und Werkzeug abgesehen.

Ein Teil der Tatverdächtigen soll in Kaufhäusern wie Rossmann, Kaufland, Douglas oder Rewe die Waren gestohlen haben, während andere das Diebesgut im Internet weiterverkauften. Zum Teil wurden die Waren auch nach Russland zum dortigen Verkauf verschickt. Bei einer Durchsuchung stellten die Polizisten Waren im Wert von rund 11.500 Euro fest. Sichergestellt wurden unter anderem Aufsätze für elektronische Zahnbürsten, Tintenpatronen für Drucker, Rasierklingen, Parfüm, DVD-Player und Zigaretten. Im Zeitraum von Mai bis August 2011 sollen die Täter Waren im Wert von rund 3.600 Euro im Internet verkauft haben.

Ein Teil der bei der Durchsuchung beschlagnahmten Gegenstände konnte bis jetzt nicht zugeordnet werden. Die Kriminalpolizei Freital bittet daher Verantwortliche von Verkaufsstellen, in denen derartige Artikel in größeren Mengen gestohlen worden waren, sich zumelden. Sie hoffen auf elektronische Identifizierung der Waren.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

18.08.2017 - 12:04 Uhr

Dresdner bieten finnischen Sturmtank zum Heimspiel gegen den SV Sandhausen auf.

mehr