Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bahnlärm-Kritiker in Weinböhla stellen klare Forderungen

Bahnlärm-Kritiker in Weinböhla stellen klare Forderungen

Die vom Lärm geplagten Anwohner der ICE-Trasse in Weinböhla haben genug. Sie fordern, dass gehandelt wird. Dass der Lärm an der "Berliner Bahn" auf ein erträgliches Maß verringert wird.

In ihrem Interesse macht der Gemeinderat Weinböhla jetzt noch einmal Druck. Bei seiner jüngsten Sitzung bezog er Stellung und legte Vorschläge vor, die helfen sollen, das Bahnlärmproblem zu lösen.

"Annähernd zwei Jahre ist die Berliner Bahnlinie nach Ausbaumaßnahmen in Weinböhla und Coswig wieder in Betrieb, doch die Hoffnungen, dass der Ausbau auch zu einer Verminderung der Lärmimmission führen würde, haben sich nicht erfüllt", kritisieren die Räte. "Im Gegenteil - die Lärmbelästigung der unmittelbar betroffenen Anwohner durch den Güterzugverkehr hat das Maß des Unerträglichen erreicht." Daher fordert die Gemeinde, alle Maßnahmen gegen den Bahnlärm umzusetzen.

Dazu zählen sie ein Tempolimit für Güterzüge in der Nacht, die Umrüstung der Güterwagen auf "Flüsterbremsen". Zudem solle eine europaweite, lärmabhängige Trassenmaut her, um die Lärmsanierung zu finanzieren. Wichtig sei auch, den sogenannten "Bahnbonus" abzuschaffen, also zulässige Lärmwerte um fünf Dezibel über den gesetzlichen Grenzwerten nicht länger zu tolerieren.

Weinböhla arbeitet dazu weiter eng mit Coswig zusammen. Die Kritik blieb auch nicht ungehört. Zuletzt setzte sich Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU) bei Gesprächen mit der Bahn für Maßnahmen ein, die diesen Lärm in der Region Coswig verringern sollen. Skl

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 20.10.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr