Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bahnhof Radebeul-Ost: Barrierefreier Zugang nicht nutzbar

Bahnhof Radebeul-Ost: Barrierefreier Zugang nicht nutzbar

Seit Ende vergangenen Jahres sind am Bahnhof Radebeul-Ost die neuen Zugänge zu den Gleisen der S-Bahn nutzbar. Wer allerdings in seiner Mobilität eingeschränkt ist und beispielsweise im Rollstuhl sitzt, hat schlechte Karten.

Voriger Artikel
Sächsische Schulpreise für Radebeul und Moritzburg
Nächster Artikel
"Klein Tirol" brennt lichterloh - Polizei nimmt Ermittlungen wegen Brandursache auf

Der Aufzug zu den Gleisen war noch nie in Betrieb.

Quelle: Hannelore Schuster

Denn der eingebaute Aufzug funktioniert nicht. Er ist nicht etwa defekt, er war - man mag es kaum glauben - noch nie in Betrieb. Seit fast einem halben Jahr ist der barrierefreie Zugang zu den Gleisen nicht möglich. Das betraf auch jüngst eine junge Frau im Rollstuhl. Sie hatte dennoch Glück: hilfsbereite Mitbürger haben sie auf den Bahnsteig getragen.

Andere machen ihren Frust über diesen Zustand öffentlich und haben Zet- tel in den Zugängen und am Aufzug angebracht. Ob Beschwerden in dieser Angelegenheit bei der Stadtverwaltung eingegangen sind, wollte die Pressesprecherin nicht beantworten und verwies stattdessen darauf, dass dies Sache der Deutschen Bahn sei.

Auf Anfrage wurde von dort als Grund für das Nichtfunktionieren des Aufzuges eine bisher noch nicht installierte Notrufschaltung genannt. "Ohne diese darf der Aufzug nicht in Betrieb genommen werden", so Jörg Bönisch, Sprecher der DB Mobility Logistics AG für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Auf die Frage, warum die Notrufschaltung noch nicht installiert und wann damit zu rechnen ist, sagte er, dass dies am Telekommunikationsunternehmen liege. Welches das ist, wollte er nicht sagen. Stattdessen verwies er darauf, dass es vor dem Umbau auch keinen barrierefreien Zugang gegeben habe. Den gibt es laut einer Liste der Deutschen Bahn in Radebeul entlang der S-Bahnstrecke lediglich in Zitzschewig, wo man über eine Schräge auf den Bahnsteig gelangt.

Dort angekommen, wird Fahrgästen im Rollstuhl durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn weitergeholfen. Vorausgesetzt man hat eine halbe Stunde vor der Abfahrt zu Hause die zuständige Servicenummer 0351/2 06 82 90 gewählt und sein Anliegen vorgebracht.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.05.2014

Hannelore Schuster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr