Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bahn erneuert Eisenbahnbrücke in Pirna - Verbindung nach Tschechien für vier Tage unterbrochen

Bahn erneuert Eisenbahnbrücke in Pirna - Verbindung nach Tschechien für vier Tage unterbrochen

Wegen Bauarbeiten in Pirna wird die Bahnstrecke zwischen Dresden und Tschechien zwischen Weihnachten und Neujahr für vier Tage unterbrochen. Zwischen dem 27. Dezember 18 Uhr und dem 31. Dezember 8 Uhr wird die Linie entlang der Elbe zwischen Pirna und Rathen voll gesperrt.

S-Bahn und die Intercity-Verbindung Berlin-Dresden-Prag werden per Schienenersatzverkehr umgeleitet.

Grund für die Behinderungen ist der Neubau der Eisenbahnbrücke über die Dohnaische Straße in Pirna. Die alte Brücke, die 1872 errichtet und zuletzt 1959 saniert wurde, halte den Anforderungen nicht mehr dauerhaft stand, teilte die Bahn mit. Wie Sprecherin Änne Kliem sagte, hätten die täglich rund 90 Züge ohne einen Neubau künftig mit einer deutlich niedrigen Geschwindigkeit fahren müssen.

Um in Ruhe an der Querung nahe dem Pirnaer Elbparkplatz arbeiten zu können, werden zunächst zwei knapp 16 Meter lange und insgesamt 80 Tonnen schwere Hilfsbrücken aus Stahl montiert. Dafür muss allerdings der Zugverkehr für mehrere Tage ausgesetzt werden. Zudem finden zwischen Königstein und Obervogelgesang zeitweise Signalarbeiten statt.

So fahren die Intercitys zwischen Dresden und Usti nad Labem als Schienenersatzverkehr. Die Züge aus Berlin starten eher als gewöhnlich, in Gegenrichtung verschiebt sich die Abfahrt von Dresden in Richtung Berlin nach hinten.

Auf der S-Bahn-Linie 1 fahren zwischen Pirna und Bad Schandau ebenfalls Ersatz-Busse, die in Königstein halten. Rathen, Wehlen und Obervogelgesang werden nicht angefahren, von diesen Orten aus soll ein Pendelzug zwischen Obervogelgesang und Bad Schandau fahren, so die Bahn. Am 28. und 29. Dezember zwischen jeweils 8 und 16 Uhr fällt allerdings auch dieser Pendlerzug ersatzlos aus.

In Pirna sind vom 27. Dezember 7 Uhr bis 31. Dezember, 18 Uhr, die Dohnaische Straße im Bereich der Bahnbrücke sowie die Brückenstraße gesperrt. Da der Elbeparkplatz als Lagerplatz und für die Kranaufstellung genutzt wird, ist er teilweise nicht als Parkplatz nutzbar. Die Ausfahrt aus der Altstadt ist in diesem Zeitraum nur über den Markt möglich. Die Dohnaische Straße muss im Baubereich während der Arbeiten für den Straßenverkehr gesperrt werden. Auf der benachbarten Grohmannstraße kommt es laut Bahn ebenfalls zu Einschränkungen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr