Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Badminton: BV Radebeul übernimmt die Tabellenführung

Badminton: BV Radebeul übernimmt die Tabellenführung

Radebeul/Meißen. Beim Start in die Rückrunde in der Badminton-Sachsenklasse feierte der Radebeuler BV am Sonnabend beim BV Hoyerswerda 1960 einen klaren 7:1-Erfolg.

Radebeul/Meißen . Beim Start in die Rückrunde in der Badminton-Sachsenklasse feierte der Radebeuler BV am Sonnabend beim BV Hoyerswerda 1960 einen klaren 7:1-Erfolg. Damit überflügelten die Radebeuler die bisher führende Vertretung von RB Dresden und übernahmen erstmalig in dieser Saison die Tabellenführung. Die beiden führenden Vertretungen sind sowohl nach Punkten (12:2) als auch Spielen (40:16) gleichauf, doch die etwas besseren kleinen Zähler geben nun den Ausschlag zu Gunsten des RBV. Damit steht auch jetzt schon fest, dass die Lößnitzstädter als Spitzenreiter ins neue Jahr gehen, denn der nächste Spieltag steht erst am 19. Januar 2013 auf dem Programm.

Der klare Radebeuler Sieg stand nie in Frage, denn von den sieben Siegpunkten wurde nur einer von Laura Müller und Sven Hendrich im Gemischten Doppel erst nach drei hart umkämpften Sätzen errungen. Alle drei Herren-Einzel gingen durch Marc Thomas, Stephan Becker und die 18-jährige Nachwuchshoffnung Markus Schüritz, der vor einer Woche von den sächsischen Junioren-Meisterschaften der Altersklasse U 19 aus Markkleeberg Silber mitbrachte, an die Gäste. Die zum ersten Mal eingesetzte routinierte Sigrid Weckschmidt entschied das Damen-Einzel gegen Daniela Wiedemann ebenfalls klar mit 21:14, 21:16 für sich. Die weiteren Punkte für die Radebeuler holten im Herren-Doppel Marc Thomas/Sven Hendrich und Stephan Becker/Markus Schüritz. Wie deutlich sich der RBV im Verlaufe der Saison steigern konnte, wird auch dadurch unterstrichen, dass die Partie der beiden Teams in der Hinrunde Ende September im Radedeuler Sport- und Freizeitzentrum "Krokofit" 4:4 ausging.

Der Meißner Sportverein 08 verlor zwar beim bisherigen Spitzenreiter RB Dresden mit 1:7, leistete aber wesentlich härteren Widerstand, als es das am Ende sehr deutliche Ergebnis auszudrücken scheint. Denn vier der acht Spiele verloren die Gäste erst nach drei Sätzen. Den Ehrenpunkt für Meißen holte Stefan Grahle. Trotz der Niederlage behaupten die Meißner weiter den sechsten und damit einen Nichtabstiegsplatz.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.12.2012

Rolf Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr