Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Asyl-Notunterkunft in Großröhrsdorf muss schließen - Landrat hofft auf Hilfe des Freistaats

Asyl-Notunterkunft in Großröhrsdorf muss schließen - Landrat hofft auf Hilfe des Freistaats

Großröhrsdorf. Die vor kurzem erst eröffnete Notunterkunft für Asylbewerber in einer Turnhalle in Großröhrsdorf soll bis Weihnachten geschlossen werden.

Das teilte das Landratsamt Bautzen am Montagabend mit. Grund hierfür seien mehrere „Zwischenfälle“.

So hatte am Donnerstag ein betrunkener 26-jähriger Asylbewerber randaliert und vor der Unterkunft ein Feuer entzündet. Am Freitag musste der Rettungsdienst einem ebenfalls berauschtem 34-Jährigen helfen, der sich mit einem Messer selbst verletzt hatte. Am gleichen Tag meldete sich ein 23-Jähriger, der in der Nähe der Unterkunft angeblich von einem Asylbewerber angegriffen worden sei und leichte Verletzungen davon getragen habe. Die Polizei ermittelt noch, behandelt die Aussage des jungen Mannes allerdings mit Vorsicht, zumal es keine weiteren Zeugen gebe. Seitdem sei im Heim nichts mehr passiert, sagt ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz.

Dennoch will Landrat Michael Harig (CDU) die Unterkunft schließen, weil die räumlichen Bedingungen geeignet seien, „Konflikte zu verschärfen“, wie er sagt. Als Voraussetzung dafür bittet er die Landesdirektion Sachsen, bis zum Jahresende keine weiteren Asylbewerber in den Landkreis zu schicken. Ob diese Bitte Erfolg haben könnte, war am Montag nicht mehr in Erfahrung zu bringen.

uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr