Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Aron Sachse bleibt nach zehn Jahren DLRG-Chef in Pirna

Aron Sachse bleibt nach zehn Jahren DLRG-Chef in Pirna

Auch nach zehn Jahren im Amt lenkt Aron Sachse weiterhin als ehrenamtlicher Vorsitzender die Geschicke der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Bezirk „Obere Elbe“ in Pirna. Damit steht der 37-jährige Maschinenbauingenieur aus Dohma in der vierten Amtszeit an der Spitze des Vereins.

Voriger Artikel
Kirche St. Afra lädt zu Ostermesse mit „The Peacemakers“ ein
Nächster Artikel
Uttewalder Felsentor im Kleinformat

Aron Sachse.

Quelle: Daniel Förster

Pirna. Auch nach zehn Jahren im Amt lenkt Aron Sachse weiterhin als ehrenamtlicher Vorsitzender die Geschicke der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Bezirk „Obere Elbe“ in Pirna. Die Mitglieder sprachen sich auf der jüngsten außerordentlichen Hauptversammlung erneut für ihn als Chef aus. Damit steht der 37-jährige Maschinenbauingenieur aus Dohma in der vierten Amtszeit an der Spitze des derzeit etwa 270 Mitglieder zählenden Vereins. Seit November 2005 hat er den Posten inne. Sachses bisheriger Stellvertreter Norbert Kentsch bestätigten die Mitglieder ebenfalls im Amt. Der Pirnaer, der kürzlich seinen 60. Geburtstag feierte, gehörte nach der politischen Wende zu denjenigen, die die DLRG in Pirna neu aus der Taufe gehoben und am 20. November 1990 formell gegründet haben.

Ab sofort übernimmt Susanne Bagdahn-Wegner das Ressort Ausbildung. Die 32-jährige Pirnaerin, die es in ihrer aktiven Zeit zur Vize-Junioreneuropameisterin (2000), Deutschen DLRG-Meisterin (2001) und DLRG-Vizemeisterin (2000) gebracht hat und sieben Mal Sachsenmeisterin war – löst den Wahl-Dresdner Jens Frenkel (32) ab. Der hatte aus beruflichen und familiären Gründen den Posten zur Verfügung gestellt. Die Technische Einsatzleitung hat weiterhin Frank Burzinsky (45) aus Hellendorf inne, und Michael Moschke (45) aus Dohma führt das Ressort Einsatztauchen. Marina Vocilka (55) aus Graupa kümmert sich nach wie vor um den Trainingsbetrieb. Schatzmeisterin ist weiterhin Ute Schwarz (49) aus Pratzschwitz. Als Revisor wurde Stefan Eisold (35) wiederberufen.

Daniel Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr