Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Arbeiter aus Firma aus Kreis Meißen bei Volkswagen in Baunatal von Roboter getötet

Arbeiter aus Firma aus Kreis Meißen bei Volkswagen in Baunatal von Roboter getötet

Im Volkswagenwerk Baunatal bei Kassel ist ein Mitarbeiter einer Fremdfirma aus Sachsen von einem Roboter getötet worden. Der 22-Jährige war am Montag bei einer neuen Produktionslinie der Elektromotoren-Fertigung mit dem Einrichten des Roboters beschäftigt, als dieser ihn erfasste und gegen eine Metallplatte drückte, sagte ein Sprecher des VW-Werks am Mittwoch.

Voriger Artikel
Rund 70 Künstler stellen am Wochenende ihre Arbeiten in der Pirnaer Altstadt aus
Nächster Artikel
Radler in Freital mit mehr als zwei Promille unterwegs

Der Mitarbeiter der Firma aus dem Kreis Meißen erlitt schwere Quetschungen im Brustbereich

Quelle: Stephan Lohse

Der Mitarbeiter der Firma aus dem Kreis Meißen erlitt schwere Quetschungen im Brustbereich. Er wurde wiederbelebt, starb später aber im Krankenhaus. Zuvor hatte die Zeitung „Hessische/Niedersächsische Allgemeine“ darüber berichtet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Nach Angaben des Sprechers war die Anlage noch nicht an VW übergeben. Volkswagen beschäftigt in dem Werk rund 15.500 Mitarbeiter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr