Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Apfelernte in der Region um Dresden läuft gut

Apfelernte in der Region um Dresden läuft gut

Gute Nachrichten aus Dohna: Der Deutschen liebstes Obst, der Apfel, wird nicht knapp. Im Gegenteil, der Landesverband "Sächsisches Obst" e.

Voriger Artikel
Freitaler Polizei erwischt betrunkenen Metalldieb
Nächster Artikel
Fährverkehr in Coswig auf dem Prüfstand

Der Apfelanbau ist bisweilen ein Balanceakt, denn Witterung und Pflege müssen stimmen. In diesem Jahr kann sich Udo Jentzsch, Geschäftsführer Landesverband "Sächsisches Obst" e.V., aber nicht beschweren: Die Ernte fällt gut aus.

Quelle: Andor Schlegel

Dohna. Von Christin Grödel

Dohna. Gute Nachrichten aus Dohna: Der Deutschen liebstes Obst, der Apfel, wird nicht knapp. Im Gegenteil, der Landesverband "Sächsisches Obst" e.V. mit Sitz im Dohnaer Ortsteil Röhrsdorf erwartet 2012 eine gute Ernte, die mit 37 000 Tonnen im hiesigen Gebiet vermutlich sogar etwas höher ausfallen wird als die des Vorjahres. Darüber informiert Udo Jentzsch, seit 2001 Geschäftsführer des Landesverbandes. 51 Erzeuger zählt der Verband und deckt damit etwa 95 Prozent des gesamten sächsischen Obstbaus ab.

Das Gebiet zwischen Pirna und Dresden ist mit mehr als 1000 Hektar allein für den Apfelanbau eines der beiden größten Anbaugebiete in ganz Sachsen. Rund 30 verschiedene Sorten können hier bis zu ihrer Ernte reifen. Ist es so weit, wird das Obst mit der Hand gepflückt und in 300 bis 350 Kilogramm fassende Kisten entleert. Direkt im Anschluss geht es in das Lager, wo die Ernte auf 1,5 bis drei Grad Celsius gekühlt wird. Einige Sorten können bis zum kommenden Sommer dank "des Winterschlafes" bei stark reduziertem Sauerstoffgehalt dort verbleiben. Meldet der Handel Interesse an, werden die Äpfel um Druckstellen zu vermeiden in einem Wasserbad transportiert, nach Farbe, Größe und Form sortiert und verpackt. Das geschieht vollautomatisch.

120 verschiedene Verpackungsarten werden verwendet. Kauft man den Apfel im Beutel, wird man in kleinere Äpfel beißen, bei einzeln zu kaufenden Exemplaren kann man sich auf größeres Obst freuen. Sämtliche Produktionsschritte werden auf dem Gelände Am Landgut in Röhrsdorf durchgeführt. Erst dann geht der Apfel - vermarktet von der Vertriebsorganisation für Obst in Sachsen (VEOS) oder von Sachsenobst - auf den Weg in die Supermärkte.

Der Apfelpreis ist laut Jentzsch in diesem Jahr erträglich. "2009/10 war er dagegen ruinös. Das hängt immer mit der europäischen Ernte zusammen. Übersteigt diese die Zehn-Millionen-Tonnen-Grenze, wird es schwierig. In diesem Jahr wird das europaweit aber nicht geschehen", erklärt er.

Ob eine Apfelernte gut ausfällt, hängt in erster Linie vom Wetter ab. Ab der Blüte läge es aber auch in der Hand des Obstbauern - beginnend mit der Ausdünnung und einer anschließenden guten Pflege - im Herbst knackige Äpfel ernten zu können. Hängen nämlich zu viele Äpfel am Baum, ist die Blütenknospenbildung für das nächste Jahr gehemmt. Die entscheidende Rolle spielt aber immer noch die Witterung. Und die war in diesem Jahr gut. "Das Blühwetter im Frühjahr war kühl und feucht und damit nicht optimal. Der weitere Verlauf aber war sehr gut und das, was am Ende gewachsen ist, ist hervorragend", ist Jentzsch begeistert. Die derzeitigen warmen Tage und kühlen Nächte sorgen übrigens dafür, dass der Apfel auch richtig schön farbig wird. Ist es nachts zu warm, reift das gesunde Rund zwar, bleibt aber, anstatt rot zu werden, gelb. Und das wiederum gefällt dem Handel nicht, der mit der gelben Färbung Überreife assoziiert.

Noch bis Ende Oktober sind die Pflücker mit der Ernte beschäftigt. Die Erzeugnisse aus der Region rund um Dohna, Pirna und Heidenau können nicht nur im Supermarkt unter dem Label VEOS, sondern auch in zahlreichen Hofläden erworben werden. Auch Gebiete zum Selbstpflücken gibt es reichlich. Apfelfreunde können außerdem am heutigen Sonnabend von 10 bis 17 Uhr den Apfeltag in Pillnitz besuchen.

www.sächsisches-obst.de

Gut Pesterwitz , Zauckeroder Straße 6, Pesterwitz, www.weingut-pesterwitz.de, Tel.: 0351/650 25 13

Meissner Obstgarten Geisler , Reichenbach Nr. 7, Klipphausen, www.meissner-obstgarten-geisler.de, Tel.: 03521/45 33 77

Obstbau Ebenheit GbR , Ebenheit Nr. 27, Struppen, www.obstbau-ebenheit.de, Tel.: 03501/77 30 85

Obstgut Dreßler , Am Rundling 5/13, Kreischa, OT Sobrigau, Tel.: 0351/281 79 53

Beck's Obsthof GbR , Lockwitzer Straße 15, Borthen, www.becks-obstsscheune.de, Tel.: 0351/27 04 84 55

Wurzen Obst GmbH , An der Obstplantage 13, Wurzen, OT Roitzsch, www.wurzen-obst.de, Tel.: 03425/8 19 90

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.10.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr