Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Anschlag auf Auto des Freitaler Linken-Stadtrats Michael Richter

Anschlag auf Auto des Freitaler Linken-Stadtrats Michael Richter

Auf das Auto des Freitaler Fraktionsvorsitzenden der Linken, Michael Richter, ist in der Nacht zum Montag offenbar ein Anschlag verübt worden. Das teilte die Partei auf ihrer Facebook-Seite „Die Linke.

Voriger Artikel
Erst Klostergut von St. Afra, nun hoffnungsvoller Sanierungsfall
Nächster Artikel
Audi und Mercedes stoßen in Radebeul zusammen – Polizei sucht Zeugen
Quelle: Stephan Lohse

Region Freital“ mit. Richter sei gegen 0.45 Uhr von einem lauten Knall geweckt worden und habe dann eine Rauchwolke über seinem Wagen gesehen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei bestätigte am Montag, dass in den frühen Morgenstunden bei einer Explosion in Freital ein VW Golf beschädigt worden sei.

Richter kündigte an, sich am Nachmittag zu dem Vorfall zu äußern. Der Politiker hatte seinen Wagen vor dem Haus geparkt. Laut Polizei wurden Verglasung und Karosserie stark beschädigt. Auch ein in der Nähe abgesteller Skoda Octavia trug Schäden davon. Die Polizei betonte, dass in alle Richtungen wegen „Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion“ ermittelt werde. Zeugenhinweise nehmen die Beamten unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Der Fraktionsvorsitzende hatte sich in der Vergangenheit bei zahlreichen Pro-Asyl-Veranstaltungen am Asylbewerberheim im ehemaligen Leonardo-Hotel engagiert. Der 39-Jährige hätte bereits in der Vergangenheit Drohungen erhalten, teilte die Linke Sachsen mit. Deren Landesgeschäftsführerin Antje Feiks drückt ihre Besorgnis deutlich aus: "Wir haben ein Problem mit rechtem Terror in Sachsen. Das ist nicht mehr zu bestreiten.“

"Der Sprengstoffanschlag ist eine eindeutig politisch motivierte Straftat und wohl auch als Drohung zu verstehen", so der Vorsitzende der Landtagsfraktion der Linken in Sachsen, Rico Gebhardt. "Wir stehen solidarisch an der Seite von Michael Richter und erwarten eine zügige Aufklärung durch das Operative Abwehrzentrum." Gebhardt hat in der Vergangeneheit ebenfalls an einer Pro-Asyl-Veranstaltungen in Freital teilgenommen.

fs/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr