Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Am Montag beginnt Straßenbau auf der „Pirnaer“ in Heidenau

Hochwassersanierung Am Montag beginnt Straßenbau auf der „Pirnaer“ in Heidenau

Am kommenden Montag beginnt die Beseitigung der Hochwasserschäden aus 2013 auf der Pirnaer Straße in Heidenau. Die Verbindungsstraße nach Pirna ist dann bereits ab der Hausnummer 74 gesperrt.

Pirnaer Straße bleibt in Heidenau bis Ende des Jahres gesperrt.

Quelle: Archiv

heidenau. Die S172 bleibt bis Ende des Jahres die einzige Verbindungsstraße zwischen Heidenau und Pirna. Denn die Pirnaer Straße ist weiterhin gesperrt. Konnte der Verkehr erst wegen des Baus der Hochwasserschutzlinie nicht entlang der Elbe rollen, wird die Route jetzt wegen der Beseitigung von Flutschäden aus 2013 gekappt. Ab kommenden Montag ist die Straße nicht nur zwischen Villa Else und Niederhof, sondern zusätzlich ab der Hausnummer 74 (CJD Sachsen) bis Villa Else gesperrt. Der Lieferverkehr für die anliegenden Grundstücke wird sichergestellt und erfolgt teilweise durch Ampelregelung, wie die Stadtverwaltung informierte. Die Bauarbeiten in diesem Abschnitt dauern voraussichtlich bis Ende Juni. Danach wird der Straßenbau ab der Villa Else in Richtung Pirna bis zur Stadtgrenze fortgesetzt. Rund 900000 Euro kostet das Vorhaben.

Wie die Heidenauer Stadtverwaltung weiter mitteilte, können Radfahrer ab 18. April wieder auf der linken Elbseite bis Pirna fahren. Ab Montag in einer Woche entfällt die derzeitige Umleitung des Radverkehrs durch das Stadtgebiet über die S172, Waldstraße und Geschwister-Scholl-Straße sowie die großräumige Umleitung über Pratzschwitz. Der Radverkehr wird dann über die Pirnaer Straße zwischen Am Niederhof und der Villa Else geführt. Fußgänger erhalten einen separaten Weg.

Aufgrund des Rückbaus der Umleitung müssen Kraftfahrer voraussichtlich vom 18. bis 22. April mit Behinderungen auf der S172 rechnen. Denn in Höhe der Pechhütte werden auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Bushaltestelle sowie die Fahrbahnverschwenkung zurückgebaut. Weil nur eine Fahrbahn frei ist, regelt im Bereich der Baustelle eine Ampel den Verkehr. Auf der Seite der Pechhütte werden die Rückbauarbeiten voraussichtlich erst im Herbst 2016 vorgenommen.

Voraussichtlich im Juli 2016 setzt die Landestalsperrenverwaltung Sachsen den Einbau der Spundwände fort. Ab der Villa Else bis in Höhe Papierfabrik ist dann der Elberadweg gesperrt. Radfahrer müssen dann eine Umleitung über den sanierten Abschnitt der Pirnaer Straße, der Schmiedestraße zur Hafenstraße nutzen.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr