Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Altes Stellwerk in Heidenau-Nord verschwindet trotz Denkmalstatus

Standsicherheit in Gefahr Altes Stellwerk in Heidenau-Nord verschwindet trotz Denkmalstatus

Am Bahnhof Heidenau-Nord neigt sich ein Stück Eisenbahngeschichte seinem Ende zu. Die Deutsche Bahn lässt das Stellwerk aus dem Jahr 1938 abreißen. Eigentlich hat das Bauwerk unmittelbar zwischen den Gleisen der Bahnstrecke Dresden-Pirna-Schöna und Heidenau-Altenberg Denkmalschutzstatus.

Voriger Artikel
Von Hand gerüttelt - 180 Jahre Sekt-Tradition in Sachsen
Nächster Artikel
Radebeul: Richard-Wagner-Straße wird verlegt

Die Abrisszange hat gestern zuerst ins Dach des alten Heidenauer Stellwerks "gebissen". Heute verschwindet das Bauwerk komplett.

Quelle: Marko Förster

Heidenau. Am Bahnhof Heidenau-Nord neigt sich ein Stück Eisenbahngeschichte seinem Ende zu. Die Deutsche Bahn lässt das Stellwerk aus dem Jahr 1938 abreißen. Eigentlich hat das Bauwerk unmittelbar zwischen den Gleisen der Bahnstrecke Dresden-Pirna-Schöna und der Strecke Heidenau-Altenberg Denkmalschutzstatus. "Allerdings stellt es aktuell eine Gefahr dar, hinsichtlich seiner Stand- und Verkehrssicherheit und auch für die sichere Durchführung des Bahnbetriebs. Wegen der Gefahrensituation ist der Abriss des Stellwerkes leider unabwendbar", teilte die Bahn mit. Die Belange des Denkmalschutzes werden beim Abriss berücksichtigt. "Das Bauwerk wird umfangreich dokumentiert, auch während des Rückbaus", so die Bahn. Bei dem Stellwerk handelt es sich um ein sogenanntes Reiterstellwerk. Der Bedienraum für das Personal liegt erhöht über den Bahnanlagen, also beispielsweise über den Gleisen. Aufgrund der Gebäudeform wurde es umgangssprachlich Reiterstellwerk genannt. Seit Mai 1976 ist es bereits außer Betrieb.

Die Abbrucharbeiten haben bereits begonnen. Laut Bahn wird das Stellwerk heute komplett abgerissen. Bis etwa Mitte Januar kommenden Jahres erfolgen dann die Beräumung und die Renaturierung der Fläche. Aufgrund der Abrissarbeiten gibt es zu Fahrplanänderungen bei der Städtebahn nach Altenberg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.11.2017 - 22:29 Uhr

Dynamo Dresden hat das so wichtige Zweitliga-Kellerduell gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren. Vor 27 244 Zuschauern im DDV-Stadion führten die Spieler von Trainer Uwe Neuhaus zwar bis zur 85. Minute mit 1:0, doch in der Schlussphase kassierten die Dresdner noch zwei Gegentore. Nach der bitteren 1:2-Pleite bleiben die Schwarz-Gelben in der Abstiegszone kleben.

mehr