Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Alter Posthof Pirna kommt unter neue Haube

Alter Posthof Pirna kommt unter neue Haube

Nach dem Abriss folgt nun der Aufbau: Versteckt hinter Gerüsten und Planen nimmt die alte Posthalterei in Pirna wieder Gestalt an. Ein Kran hievt nach und nach Balken in das markante und stadtbildprägende Gebäude an der Breiten Straße 2, das Mitte des 18. Jahrhunderts bereits Canaletto auf einer seiner elf Veduten von Pirna in Öl festgehalten hat.

Pirna.

Bauarbeiter legen die Längsstangen in regelmäßigen Abständen über dem Erdgeschoss des Eckgebäudes zur B 172. Zwischen die Balken werden Ziegel eingebracht. Daher handelt es sich auch um eine Ziegelhandmontagedecke, wie Architekt Michael Hamann vom Pirnaer Büro Milde+Möser aufklärt. Der Mittdreißiger leitet die denkmalgerechte Sanierung der alten Posthalterei.

Mehr als 20 Jahre stand der Komplex an der Ecke Breite Straße 2/Bundesstraße leer. Der Zeit der Zahn nagte an dem noch aus drei Teilen bestehenden Gebäudeensemble. Bauten im Innenhof waren bereits für immer verloren gegangen. Dieses Schicksal hätten auch bald die Eckbauten geteilt. "Es ist höchste Zeit, dass etwas getan wird", meint Hamann angesichts des schlechten Zustands der Bausubstanz.

Seit Anfang Juni sind Bauleute am Werk. Ihr Auftrag der letzten Wochen hieß Abbruch der maroden Gebäudeteile. Sehr luftig stehen nun die Wände da. Dach und Decken fehlen. Nur noch über dem Haus längs zur Bundesstraße ist der Dachstuhl stehen geblieben. Nach der statischen Sicherung hat nun mit dem Einziehen der ersten Ziegeldecken der Wiederaufbau begonnen.

Auch wenn das Gebäudeensemble zurzeit mehr denn je einer Ruine gleicht, Tabula rasa hat man mit den historisch wertvollen Bauteilen nicht gemacht. Was zu retten geht, wird gerettet und wieder eingebaut. So kamen versteckt hinter Mauerteilen im Eckgebäude, dessen Wurzeln bis in die Renaissance zurückreichen, Schiffskehlbalken zum Vorschein. Sie werden nun wie die darauf befindlichen Bemalungen restauriert und im künftigen Empfangsbereich eingebaut.

Wiederverwendung finden auch die Balken der Dachkonstruktion, denen der Hausschwamm noch nicht zugesetzt hat. Dies gilt auch für Sandsteinwände, die ebenfalls ihren alten Platz in dem Gebäude wieder bekommen. Bis November sollen alle Wände stehen und das Dach dicht sein. Dann kann der Innenausbau beginnen. Die Fertigstellung ist für Ende 2016 anvisiert. "Wir sind im Plan", sagt Hamann.

Das Eckgebäude wird künftig die Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna beherbergen. Sie verlegt nach Ende der Sanierung ihren Sitz von der Gerichts- an die Breite Straße. Neben der Instandsetzung bekommt das Gebäudeensemble seinen Westflügel zurück. Von ihm sind nur noch Rudimente erhalten geblieben. Deshalb ist hier ein kompletter Neubau vorgesehen. "In Kubatur und Dachgestaltung wird er nach historischem Vorbild errichtet", berichtet Hamann. Die Nutzung wird eine sehr kunstvolle sein. Auf drei Etagen wird Ende 2016 das Depot des Stadtmuseums samt Schauraum einziehen. Pirnas Kunstschätze haben dann endlich eine adäquate Lagerstätte, so etwa die Grafik- und Fotosammlung mit den für den Erhalt notwendigen klimatischen Bedingungen.

"Es ist eine starke Leistung, dass die Stadt in seine kulturelle Infrastruktur investiert", lobt Christian Schmidt-Doll, Geschäftsführer der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna. Der grafische Schatz der Canalettostadt umfasst unter anderem die Grafiksammlung des Kunsthistorikers Werner Schmidt sowie die laut Schmidt-Doll ältesten Landschaftsfotografien in Deutschland. Bis Ende Februar 2016 soll der Rohbau für das Museumsdepot die jetzige Baulücke am Westflügel ausfüllen. Rund 3,1 Millionen Euro investiert die Stadt in die Sanierung der alten Posthalterei.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.09.2015

Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

30.04.2017 - 13:27 Uhr

Souveräner Heimerfolg der Veilchen gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

mehr