Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Alte Kennzeichen sind wieder erlaubt': 39 Mal "FTL" am ersten Tag

Alte Kennzeichen sind wieder erlaubt': 39 Mal "FTL" am ersten Tag

Die Freitaler scheinen im Großkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge den größten Heimatstolz zu haben. Seit gestern können die Kfz-Kennzeichen der Altkreise wieder ans Auto geschraubt werden.

Pirna/Freital. Pirna/Freital. Die Freitaler scheinen im Großkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge den größten Heimatstolz zu haben. Seit gestern können die Kfz-Kennzeichen der Altkreise wieder ans Auto geschraubt werden. Und nach dem alten Kürzel "FTL" gab es am ersten Tag die größte Nachfrage. 39 Kreisbewohner haben in der Kfz-Zulassungsstelle ein Freitaler Nummernschild beantragt. Sieben Meldungen gab es für das Dippser Erkennungszeichen "DW", nur fünf für das Sebnitzer "SEB". Darüber informierte Karin Kerber von der Pressestelle des Landratsamtes.

Am 1. November ist die geänderte Fahrzeug-Zulassungsverordnung in Kraft getreten, die auch in Sachsen die Wiedereinführung von insgesamt 45 Alt-Kennzeichen ermöglicht. Seit Montag sind die Altkennzeichen in den drei Zulassungsstellen im Kreis erhältlich. Sie können unabhängig vom Wohnort beantragt werden. Für das individuelle Nummernschild verlangt die Zulassungsstelle 37,60 Euro.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.11.2012

S.K.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr