Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Agentur verspricht „kinderfreundliches Bierstadtfest“

Radeberg Agentur verspricht „kinderfreundliches Bierstadtfest“

In acht Tagen startet Radebergs größte jährliche Sause. Zum 21. Mal lädt die Bierstadt zum Bierstadtfest ein. Mit vielem Traditionellen und einigen Neuerungen. So werde das diesjährige Bierstadtfest das bisher kinder- und familienfreundlichste werden, ist Frank Schröder überzeugt. Der Geschäftsführer der das Fest betreuenden Agentur hat dafür auch gute Argumente.

Voriger Artikel
Guntram Vesper kommt am Wochenende zum Literaturfest Meißen
Nächster Artikel
Vom 17. bis 19. Juni feiert Pirna das diesjährige Stadtfest

Eine Handvoll Knirpse aus der Radeberger Kita „Kinderland“ trainierten gestern vor dem Rathaus schon einmal für den großen Ballon-Massenstart, der am Abend des 19. Junis geplant ist.

Quelle: Bernd Lichtenberger

Radeberg. In acht Tagen startet Radebergs größte jährliche Sause. Zum 21. Mal lädt die Bierstadt zum Bierstadtfest ein. Mit vielem Traditionellen und einigen Neuerungen. So werde das diesjährige Bierstadtfest das bisher kinder- und familienfreundlichste werden, ist Frank Schröder überzeugt. Der Geschäftsführer der das Fest seit sieben Jahren betreuenden Agentur hat dafür auch gute Argumente. So werde es auf dem Busparkplatz des Hotels Kaiserhof in diesem Jahr eine Kinderaktionsfläche mit Wasser-Zorbing, Hochseilgarten und erstmals in Radeberg ein sogenanntes Fun Jumper geben, eine Anlage, die den Hochseilgarten mit einer Hüpfburg verbindet. Auf der nahen Röderstraße lockt eine Riesenschaukel und auf der unteren Hauptstraße eine Losbude, eine Kindereisenbahn und ein Trampolin. Die Kirchstraße, die am Sonnabend als Vereinsmeile fungiert, auf der sich Radeberger Vereine vorstellen, ist am Sonntag ebenfalls den Kindern als Spielstraße mit 20 verschiedenen Stationen vorbehalten. Dort können sie sich schminken lassen, Riesenseifenblasen produzieren, im Sack um die Wette hüpfen, Dosenzielwerfen üben, Wikingerschach spielen, Basteln und Malen. Eine Wissensstraße ist hier ebenfalls zu finden.

Neu ist auch ein Angebot für den Bierstadt-Besuch mit den Allerkleinsten. „Auf der Schulstraße ist am Sonnabend von 11 bis 18 Uhr sowie am Sonntags von 11 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr im Krümelland die Gelegenheit, Babys in aller Ruhe zu stillen oder zu wickeln“, sagt Schröder.

Ein Höhepunkt für viele kleine Festbesucher dürfte auch in diesem Jahr wieder der Ballon-Massenstart am Sonntagabend werden. Gegen 18 Uhr werden dort auf Kommando von der Hauptbühne aus möglichst viele Ballons gleichzeitig aufsteigen. Gekauft werden können sie zuvor auf der Kinderspielstraße. An jedem Ballon wird eine Postkarte befestigt, die mit dem Ballon auf Reisen geht. Auf der Karte wird als Rücksendeanschrift die Stadtverwaltung vermerkt. Prämiert werden später die drei am weitesten gereisten Ballons. „Im vergangenen Jahr stiegen etwa 100 Ballons vom Radeberger Marktplatz auf. Von den Karten, die wir zurückbekamen, stammte die am weitesten geflogene aus der Hansastadt Stade in Niedersachsen“, erinnert sich Stadtsprecher Jürgen Wähnert.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder neben viel Musik den Festumzug am Sonntagnachmittag und den sich anschließenden „Radeberger Funkenflug“ mit acht sächsischen Funkengarden. Und selbstverständlich gibt es auch am Sonnabend-Nachmittag wieder „Sachsens größtes Bierfassrollen“, zu dem sich bisher 13 Teams angemeldet haben. Diesmal werden sie allerdings wieder ausschließlich auf dem Marktplatz um den Sieg kämpfen. Auf den Vorentscheid, der sich in den vergangenen Jahren auf der Röderstraße abspielte, haben die Veranstalter diesmal verzichtet. „Wir glauben, dass die Konzentration auf eine Wettkampfstelle bei allen, den beteiligten Teams und den Festbesuchern, eine gute Resonanz findet“, erklärt Brauersprecherin Jana Kreuziger.

Neu sind in diesem Jahr ein Kunsthandwerkermarkt auf dem Kirchplatz und der Trödelmarkt auf der Röderstraße. Für letzteren können sich Hobby-Trödler übrigens noch bei Gregor Leske (unter Tel. 0170/3239728 oder antikcollect@t-online.de) anmelden.

Dass der Eintritt zum Fest und das Parken an allen Tagen in der Stadt kostenfrei ist, unterstreicht die Familienfreundlichkeit des Bierstadtfestes, sind die Stadtverwaltung, die Radeberger Exportbierbrauerei und der Radeberger Gewerbeverein e.V. als Veranstalter überzeugt. Deren Vertreter, allen voran Radebergs Oberbürgermeister Gerhard Lemm (SPD), werden das Fest am Abend des 17. Juni nach einem Sternmarsch der Radeberger Spielmannszüge mit dem traditionellen Bierfassanstich eröffnen.

Von Bernd Lichtenberger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

22.08.2017 - 14:50 Uhr

Der aktuelle Mannschaftsausflug führte die Zweitliga-Mannschaft von Dynamo Dresden in die Gläserne Manufaktur.

mehr