Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
5. Juli Betriebsstart der Bahnlinie U 28 von Rumburk über Sebnitz und Bad Schandau nach Decin

5. Juli Betriebsstart der Bahnlinie U 28 von Rumburk über Sebnitz und Bad Schandau nach Decin

69 Jahre gab es zwischen dem böhmischen Dolny Poustevna und dem sächsischen Sebnitz eine Gleislücke. Ihre Schließung wurde über Jahre auch von Bürgerinitiativen immer wieder gefordert.

Voriger Artikel
Rauchfreie Klinik in Coswig erhält Ehrung
Nächster Artikel
20-Jähriger krachte mit BMW gegen Baum - Alle drei Insassen wurden schwer verletzt

Mirt dem Lückenschluss wird aus dem Elbe-Labe-Sprinter die zwischen Rumburk über Sebnitz und Bad Schandau verkehrende Nationalparkbahn

Quelle: Peter Weckbrodt

Am 5. Juli ist es nun so weit, dann hat der Elbe-Labe-Sprinter ausgedient, und die beliebten Desiro-Triebwagen der DB AG rollen auf der Nationalparkbahn von Rumburk über Sebnitz und Bad Schandau nach Decin.

Dass das Personal von der Tschechischen Staatsbahn gestellt wird, dürfte für die Reisenden kein Problem werden. Vorab aufgetauchte Fahrplanentwürfe sorgten hingegen für Zündstoff. Wie lange muss ich in Sebnitz auf Anschluss warten, wenn mit dem Lückenschluss zwischen dem sächsischen Sebnitz und dem böhmischen Dolny Poustevna die Triebwagen der Städtebahn Sachsen SBS nur noch von Pirna bis Sebnitz verkehren? Diese Frage bewegt die Pendler zwischen Pirna, Neustadt, Sebnitz und Bad Schandau. "Ich pendle häufig zwischen meinem Wohnort und Goßdorf-Kohlmühle, das klappte bisher sowohl über Bad Schandau wie über Sebnitz recht gut. Da konnte ich mir die Autofahrt sparen", stellt der Pirnaer Michael Kirchner fest. Jetzt aber müsse er ab dem 5. Juli erhebliche Wartezeiten speziell in Sebnitz akzeptieren.

Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) hat inzwischen das Problem erkannt und reagiert. "Im Interesse der Pendler aus Neustadt und Sebnitz bleibt ein Angebot unverändert. "Von Montag bis Freitag fährt der erste Zug des Tages (ein Zug der SBS) weiterhin durchgängig von Neustadt bis Bad Schandau", erläutert Burkhard Ehlen, Geschäftsführer des VVO. "Dort haben die Fahrgäste dann direkten Anschluss an die S-Bahn in Richtung Dresden." Künftig erreicht dieser Zug, mit Anschluss aus Rumburk in Sebnitz, Bad Schandau um 5.39 Uhr. Er fährt 5.50 Uhr wieder zurück.

Das Angebot ergänzen die acht Zugpaare der Nationalparkbahn, die planmäßig zwischen Decin und Rumburk pendeln. Der Sebnitzer Oberbürgermeister Mike Ruckh freut sich über die Lösung. Für die Fahrgäste spiele die Farbe des Zuges keine Rolle, sie bekämen weiterhin die Fahrkarte im Zug und auch die VVO-Kundengarantien gelten.

Allerdings konnten die Fahrplangestalter nicht alle Anschlüsse perfekt gestalten. Die Bahnstrecke durch das Sebnitztal erweist sich als ein Nadelöhr. Durch viele Bahnübergänge ist die Strecke zu langsam, um alle Anschlüsse in alle Richtungen sicher zu stellen. Vor diesem Hintergrund haben die Fahrplangestalter die Fahrgastzahlen untersucht, um eine ideale Lösung für die Mehrzahl, aber eben nicht für alle Fahrgäste zu finden.

Ab 5. Juli sind in Bad Schandau Anschlüsse aus allen Richtungen in alle Richtungen möglich. Wer aus Dresden kommt, kann in den Zug nach Sebnitz umsteigen. Auch für Sebnitzer, die zur S-Bahn nach Dresden möchten, ist das problemlos möglich. Darüber hinaus ist der Zug von und nach Decin unmittelbar an die S-Bahn angebunden.

In Sebnitz haben die Fahrgäste aus Neustadt zukünftig direkten Anschluss an den Zug nach Rumburk. In der Gegenrichtung kann der Anschluss nicht eingehalten werden, Reisende aus Bad Schandau können nicht (mehr) direkt nach Neustadt reisen. Für diesen Anschluss fehlen für den Umstieg sechs Minuten. Die Entscheidung erfolgte auf der Grundlage der Fahrgastzahlen: nur vier Reisende wurden pro Zug beobachtet.

Um den noch fehlenden Anschluss in der Zukunft sichern zu können, führt der VVO Gespräche. Der DB Netz prüft derzeit Bahnübergänge auf ihre Notwendigkeit und die Umsetzung technischer Verbesserungen auf der Strecke. Ziel sei es, so der VVO, bis voraussichtlich Dezember 2015 die Geschwindigkeit zwischen Bad Schandau und Sebnitz so zu erhöhen, dass der fehlende Anschluss angeboten werden kann.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.05.2014

Peter Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr