Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
4000 Täubchen sollen am 13. Februar in Dresden als Friedensbotschafter dienen

4000 Täubchen sollen am 13. Februar in Dresden als Friedensbotschafter dienen

4000 Tontäubchen sollen diesmal am 13. Februar, dem Gedenktag der Zerstörung Dresdens, im Zentrum der Elbestadt verteilt werden. „Sie sind Friedensbotschafter“, sagte Keramikerin Petra Zak am Montag in Heidenau zu ihrem Engagement.

Voriger Artikel
Meißner Künstler schafft sich in Dresden größte Dauerausstellung
Nächster Artikel
Knappes Plus für 2013 - Gemeinderäte segnen Haushalt von Moritzburg ab
Quelle: dapd

Die 52-Jährige ist Autodidaktin, die Herstellung der Weltfriedenstauben - als Teelicht und zum Hinhängen - ihr Hobby.

Seit 2011 hat Zak Tausende weißer Vögelchen nach eigenem Entwurf modelliert und mit dem Logo der Frauenkirche versehen. Sie finden sich inzwischen in Europa, Asien, Afrika, Amerika und Australien. Zak, die Geld mit Töpferkursen verdient, fertigt sie mit Grundschülern, Jugendlichen und Gefangenen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

21.10.2017 - 10:17 Uhr

Uwe Neuhaus muss bei den Franken zwei Leistungsträger ersetzen. Personelle Alternativen im Mittelfeld sind aber vorhanden.

mehr