Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
400.000 Fahrgäste nutzen Schmalspurbahnen in der Dresdner Region

400.000 Fahrgäste nutzen Schmalspurbahnen in der Dresdner Region

Die beiden dampfbetriebenen Schmalspurbahnen im Verkehrsverbund Oberelbe sind 2012 erneut auf großes Interesse gestoßen. Zum zweiten Mal in Folge seien gut 400.000 Fahrgäste begrüßt worden, wie die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) am Mittwoch in Dresden mitteilte.

Mit 246.000 Fahrgästen lockte die Lößnitzgrundbahn zwischen Radebeul-Ost und Radeburg erneut mehr Fahrgäste an als im Vorjahr. Die auch für den Schülerverkehr genutzte Bahn erzielte damit zum zweiten Mal in Folge einen Fahrgastrekord.Auf der Weißeritztalbahn zwischen Freital-Hainsberg und Dippoldiswalde wurden im vergangenen Jahr rund 154.000 Fahrgäste gezählt.

Das waren nach SDG-Angaben etwas weniger als 2011. Hauptgrund für den Rückgang sei der frühe Schneefall im Oktober gewesen. In der Folge musste die Strecke vorübergehend gesperrt werden, nachdem Bäume unter der Schneelast abgeknickt waren.In Sachsen fahren auf insgesamt fünf Schmalspurbahnstrecken noch täglich Züge nach Fahrplan.

Zudem werden zwei Museumsbahnen im Erzgebirge von Vereinen an ausgewählten Tagen betrieben. Die Schmalspurbahnen mit einer Spurweite von nur 750 Millimetern wurden in Sachsen ab 1881 eingerichtet. Sie sollten topografisch schwierige Regionen erschließen, für die der Bau einer normalen Eisenbahn unwirtschaftlich gewesen wäre.

dapd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr