Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
2016: Deutscher Wandertag in der Sächsischen Schweiz

2016: Deutscher Wandertag in der Sächsischen Schweiz

Der Tourismusverband Sächsische Schweiz hat den Zuschlag für die Ausrichtung des 116. Deutschen Wandertages vom Deutschen Wanderverband erhalten. Bis zu 50 000 Wanderer aus Deutschland werden erwartet.

Voriger Artikel
Heidenau: 26 Millionen Euro Flutschäden - ab Pegel von 9 Meter läuft Stadt voll
Nächster Artikel
Straßenbenennung: Coswig ehrt Pianisten Eugen d'Albert

Die Natur, frische Luft und Bewegung: Das macht das Wandern so schön.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Austragungsort ist die Stadt Sebnitz.

Das Ereignis gilt als größtes deutsches Wanderfest, zu dem jährlich Tausende Wandertouristen pilgern. „Die Freude ist riesig“, sagte der Vorsitzende des Wanderverbandes Sächsische Schweiz, Klaus Brähmig (CDU), der auch dem Tourismusausschuss des Bundestages vorsteht. „Mit einer solchen Veranstaltung von nationaler Bedeutung haben wir die einmalige Chance, Gäste aus ganz Deutschland für unsere Wanderregion zu begeistern.“ Euphorisch zeigte sich auch der Sebnitzer Oberbürgermeister Mike Ruckh (CDU): „Es wird für uns eine schöne Herausforderung, die größte Wanderveranstaltung Europas durchzuführen. Wir freuen uns, an einem derart hochkarätigen Ereignis mitzuwirken.“

Sechs Tage lang stehen Wanderungen durch die gesamte Region auf dem Programm. Augenmerk wird dabei auf grenzüberschreitende Touren gelegt. Auch Radwanderungen und Ausflüge für Rollstuhlfahrer auf barrierefreien Wegen vervollständigen das Angebot. Umrahmt wird das Ereignis von kulturellen Veranstaltungen und einem umfangreichen Festprogramm in Sebnitz.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr