Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
10 000 Euro für die Sportler vom SSV Planeta: Unternehmen Ribe Elektroarmaturen spendet für kaputte Boote

10 000 Euro für die Sportler vom SSV Planeta: Unternehmen Ribe Elektroarmaturen spendet für kaputte Boote

Selige Gesichter: Nachdem die Flut im Frühjahr Boote und Trainingsgeräte des SSV Planeta zerstörte, gewinnt jetzt die Zuversicht wieder die Oberhand. Das Unternehmen "Ribe Elektroarmaturen" mit Sitz in der Fabrikstraße hat dem Verein SSV Planeta insgesamt 10 000 Euro gespendet.

Voriger Artikel
Meißen: Flutschadensbeseitigung an öffentlichen Gebäuden weitgehend abgeschlossen
Nächster Artikel
Stadt stellt Weichen für Einkaufszentrum: Für Scheunenhof liegt Bebauungsplan vor

Ein Tag zur Freude: Gunter Wolf, Standortverantwortlicher, und Thomas Dann, geschäftsführender Gesellschafter von Ribe Elektroarmaturen (v.l.), überreichen dem Präsidenten des SSV Planeta Stefan Singer einen 10.000 Euro-Scheck.

Quelle: Martin Förster

"Wir sind froh, dass wir nicht selbst betroffen sind und wollen den Helfern und der Stadt danken", sagte der geschäftsführende Gesellschafter Thomas Dann. Das Geld wird dringend gebraucht, um Trainingsgeräte für Segler, Ruderer und Kanuten zu reparieren. Zur Flut konnte nicht alles aus der Bootshalle gerettet werden. Der Präsident des SSV Planeta Stefan Singer und Bootshauswart Peter Grabes nahmen den Scheck entgegen. Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) erklärte: "Schäden am stadteigenen Gebäude bekommen die Sportler weitgehend ersetzt, nicht aber an den Booten". Insgesamt 280 Sportler trainieren Kanu-, Ruder- und Segelsport an der Uferstraße.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 23.08.2013

Katrin Tominski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr